Bildung

In den Sommerferien

Jury-Vorsitzender André Lampe bei den „TM Wissen“-DreharbeitenBild: © André Lampe

Wissenschafts-Videowettbewerb für SchülerInnen und Studierende

Wissenschaft unterhaltsam und fundiert zu vermitteln - das ist die Herausforderung, vor die ScienceClip.at, die Plattform für Wissenschafts- und Technikvermittlung, SchülerInnen und Studierende in ihrem aktuellen Videowettbewerb stellt.

Unter dem Motto "Geistesblitze" sind von Studierenden produzierte 15-Sekunden-Videoeinblicke in Wissenschaft und Technik gesucht, während SchülerInnen Kurzvideos zum Themenbereich "Unter Strom" einreichen können.

Jury-Vorsitzender ist Physiker, Wissenschaftskommunikator und "TM Wissen"-Moderator André Lampe. Auf die SiegerInnen warten Actionkameras als Preise!

Die Online-Plattform ScienceClip.at, eine Initiative des OVE Österreichischer Verband für Elektrotechnik, veranstaltet zum dritten Mal gemeinsam mit AIT Austrian Institute of Technology einen Videowettbewerb für SchülerInnen und Studierende.

Gesucht sind kreative und allgemeinverständliche Wissenschafts-Videos, wobei SchülerInnen und Studierende vor unterschiedliche Herausforderungen gestellt werden: SchülerInnen sind eingeladen, Videos mit einer Länge von max. 5 Minuten zum vielfältigen Thema "Strom" zu gestalten. Studierende können Videos im Instagram-Stil einreichen, die zum Motto "Geistesblitze" passen -blitzartige, interessante Einblicke in technisch-naturwissenschaftliche Phänomene, Fragestellungen, Forschungsabläufe, Experimente etc. Diese Beiträge dürfen jeweils nur max. 15 Sekunden lang sein!

Einreichfrist für alle Videos ist der 30. September 2015 - die Ferienzeit kann also optimal für die Produktion eines Videos genutzt werden! Eine Jury unter dem Vorsitz von Physiker und Wissenschaftskommunikator André Lampe (Moderator der Sendung "TM Wissen" auf Servus TV und Science-Blogger) bewertet die Videos. Die Preisverleihung findet im November 2015 in Wien statt, auf die ProduzentInnen der besten Videos in drei Kategorien warten als Preise Actionkameras im Gesamtwert von rund 1500 Euro.

Kamera zücken und loslegen!

Wie das Video produziert wird - ob mit der Handykamera oder mit professionellem Kameraequipment - ist nebensächlich. Der Fokus der Jury richtet sich nicht auf die technische Umsetzung, sondern auf Originalität, Verständlichkeit und die korrekte inhaltliche Darstellung.

Einblick in die Forschungswelt - auf Augenhöhe

Mit ihrem Videowettbewerb stellt die Plattform ScienceClip.at das Medium (Web-)Video als ein Format der Wissenskommunikation und -vermittlung in den Mittelpunkt, um SchülerInnen auf niederschwellige Weise Einblick in die Welt der Technik und Naturwissenschaft zu ermöglichen. 
Die Siegervideos der Vorjahreswettbewerbe sowie alle Informationen zur Wettbewerbsausschreibung (Einreichmodalitäten, Bewertungskriterien etc.) gibt es hier: 

http://www.scienceclip.at/videowettbewerbe.html


Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in...

Weiterlesen

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft...

Weiterlesen

Ein Plädoyer für die Kreislaufwirtschaft von Alfred Stern, CEO Borealis. Kunststoffe stehen immer wieder im Kreuzfeuer der Kritik, das vieldiskutierte...

Weiterlesen

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke....

Weiterlesen

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur...

Weiterlesen

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation...

Weiterlesen

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der...

Weiterlesen

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger...

Weiterlesen

Das österreichische Förderungsprogramm für Sicherheitsforschung KIRAS unterstützt nationale Forschungsvorhaben, deren Ergebnisse dazu beitragen, die...

Weiterlesen

Die Studiengänge Automatisierungstechnik und Robotik zählen derzeit zu den gefragtesten an der FH Oberösterreich. Dabei steht das Thema Informatik in...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten