Forschung Politik

OCG mit neuer Führung

Wilfried Seyruck neuer Präsident der OCG

Bild: OCG
Wilfried Seyruck, Geschäftsführer des Linzer IT-Systemhaus Programmierfabrik, ist neuer Präsident der Österreichischen Computer Gesellschaft.
Bild: OCG

Der Oberösterreicher Wilfried Seyruck, Geschäftsführer des Linzer IT-Systemhaus Programmierfabrik, hat letzte Woche die Nachfolge von Markus Klemen, Geschäftsführer von SBA Research, als Präsident der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) angetreten. Auf der Generalversammlung am 27.04. wurde außerdem ein neues achtköpfiges Präsidium gewählt, dem mit Eva Kühn (TU Wien) und Eva Sauberer (TermNet) auch zwei Damen angehören.

Die Förderung der Informatik und der IKT ist der OCG seit über 40 Jahren ein Anliegen. "Siese Forderung ist heute so aktuell wie nie zuvor, wir haben da im Jahr 2016 mit der Initiative 'Bildung 4.0' einiges bewirkt, das gilt es nun fortzusetzen", betonte der scheidende Präsident Markus Klemen, der der OCG als Past-Präsident weiter verbunden bleibt. "Heute geht es darum, unseren Kindern einen Bildungsrahmen zur Verfügung zu stellen, der sie nicht auf brave Konsumenten von Hightech Gadgets reduziert, sondern ihnen ermöglicht, technologische Entwicklungen und Zusammenhänge tiefgreifend zu verstehen, aber auch IT im Alltag, in der Schule und später dann im Berufsleben effizient und sinnvoll einzusetzen", sagte Klemen.

"Ich begrüße diese Initiative und das starke Engagement der OCG in punkto digitaler Bildung sehr – das ist ein Weg, den wir selbstverständlich mit aller Kraft weiter gehen werden", stellte der neue OCG-Präsident Wilfried Seyruck bei der Generalversammlung fest. "Wir müssen Computational Thinking, informatisches Denken, sowie gezielten Informatik-Unterricht an unseren heimischen Schulen etablieren – es sollte in Zukunft zur Selbstverständlichkeit werden", sagte Seyruck, der selbst Informatik an der Uni Linz studiert hat.

Die Rolle der OCG sieht Seyruck als "IKT-Plattform" und "Thinktank" in Österreich für alle Themen aus der Informations- und Kommunikationstechnologie. Die OCG hat derzeit rund 1.400 Mitglieder aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Wachsend ist derzeit der Bereich der Firmen-Mitgliedschaften, hier hat die OCG mit Oracle, Barracuda, Fujitsu und SAP in letzter Zeit einige neue Mitglieder gewonnen.

Seyruck selbst ist Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der PROGRAMMIERFABRIK, einem Systemhaus mit etwa hundert Beschäftigten, das seine Zentrale in Linz und Niederlassungen in Wien sowie im Softwarepark Hagenberg hat. Außerdem war er jahrelang aktiv in führender Funktion im Fachverband Unternehmensberatung und IT (UBIT) der Wirtschaftskammer tätig.

Fachkräftemangel und Frauen in der IT

Zwei große Themen will der neue OCG-Präsident aktiv angehen: Den vielfach beklagten IT-Fachkräfte-Mangel sowie das Thema Frauen in der IT. Die Förderung digitaler Bildung und der Informatik sollte letztlich dazu beitragen, dass sich auch mehr junge Menschen für eine gezielte Ausbildung bzw. für eine IT-Ausbildung entscheiden. Darüber hinaus gelte es weitere Maßnahmen zu setzen, um dem IT-Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Hier sei auch die Politik gefordert: "Nahezu jedes Unternehmen ist heute von der Leistungsfähigkeit seiner IT-Systeme abhängig, viele große Unternehmen siedeln sich nur dort an, wo es ausreichend IT-Fachkräfte gibt", gibt Seyruck zu bedenken. Ohne die signifikante Erhöhung des Frauenanteils in der IKT seidiese Herausforderung nicht zu bewältigen. "Wir müssen daher noch viel mehr Mädchen und junge Frauen für Informatik und die IT-Branche begeistern", hat sich Seyruck als Ziel gesetzt.

IKT-Forschung in Österreich stärken

Um die Attraktivität des Standorts Österreich sowohl für Forscherinnen und Forscher als auch für Unternehmen zu erhöhen, "bedarf es einer stärkeren Förderung der heimischen IKT-Forschung", so Seyruck. "Spitzenkräfte und Leitbetriebe entfalten eine gewaltige Sogwirkung – Österreich muss und soll da weiterhin als Standort attraktiv bleiben. Wir müssen es schaffen, viele unserer guten Absolventen und Absolventinnen im Land zu halten", erklärt der OCG-Präsident. Die OCG versteht er auch als Plattform, um aktuelle IT-Themen federführend voranzutreiben. Derzeit betreibt die OCG rund 30 Arbeitskreise zu unterschiedlichsten IT-Themen wie etwa Cloud Computing & Big Data, IKT-Ausbildung, Rechtsinformatik, Barrierefreiheit durch IT oder das Forum eGovernment.

Neues Präsidium der OCG (Funktionsperiode 2017/19)

  • OCG Präsident: DI Wilfried SEYRUCK, Programmierfabrik
  • Past-Präsident: Mag. Markus D. KLEMEN, SBA Research
  • Vizepräsident (gesamter Vorstand): Mag. Klaus-Peter HÖCKNER, Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs
  • Vizepräsidentin (Vertreter der Einzelmitglieder): A.o. Univ.-Prof. Dr. DI Eva KÜHN, TU Wien
  • Vizepräsidentin (Vertreter der Institutionellen Mitglieder): Dr. Gabriele SAUBERER, TermNet
  • Finanzreferent: Univ.-Prof. Dr. Alexander PROSSER, WU Wien
  • Vize-Finanzreferent: Prof. KommR Hans-Jürgen POLLIRER, Secur Data Betriebsberatungs-Gesellschaft m.b.H.
  • Generalsekretär: Dr. Ronald BIEBER

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke....

Weiterlesen

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur...

Weiterlesen

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation...

Weiterlesen

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der...

Weiterlesen

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger...

Weiterlesen

Im Rahmen des RTO Innovation Summit in Brüssel Anfang November sprach AUSTRIA INNOVATIV mit Helmut Leopold, Head of Center for Digital Safety &...

Weiterlesen

Es sind aufregende Zeiten für die Donau-Universität Krems: Mehr Ressourcen vom Land NÖ und dem Bund, Aufnahme in das Universitätsgesetz – Rektor...

Weiterlesen

Rund 250 Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Politik folgten der Einladung zur 17. ACR-Enquete – und sahen tolle Preisträgerinnen und...

Weiterlesen

Österreich ist in der Umsetzung der NIS-Richtlinie säumig. Dabei ist das Thema eines der wichtigsten für die Zukunft, weiß Prof. DI Robert Kolmhofer,...

Weiterlesen

Das BMI beiteiligt seit 2006 an Projekten der Sicherheitsforschung (SIFO) im Rahmen des vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie...

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten