Bildung

22. Industriebauseminar

© TU Wien

1. bis 3. Juli 2015 im Kuppelsaal der TU Wien

Die Zusammenführung von Informations- und Kommunikationstechnologie mit der realen Welt ist der Startschuss für die 4. Industrielle Revolution.

Industrielle Fertigung mit der Losgröße 1 ist aber erstmals  auch eine wirkliche Chance das Bauen industriell zu denken.  

Am Beispiel des IndustrieBAUs werden internationale ExpertInnen aus Architektur und Baupraxis, Industrie und Wissenschaft  im Rahmen des 22. Industriebauseminars an der TU Wien diese Herausforderungen diskutieren.

Wir freuen uns, Sie im Juli an der  TU Wien begrüßen zu dürfen!

Univ.Prof. Dipl.-Ing. Christoph M. Achammer
Assistant Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Iva Kovacic

Technische Universität Wien, Institut für interdisziplinäres Bauprozessmanagement, Forschungsbereich für Industriebau und Interdisziplinäre Bauplanung

Karlsplatz 13/234-2
A 1040 Wien
T +43 1 58801 21 521
office@remove-this.industriebau.tuwien.ac.at


Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen