Bildung

9. Forschungsforum der Fachhochschulen

8. bis 9. April 2015 am FH OÖ Campus Hagenberg

"Wegbereiter - Karrierepfade durch ein Fachhochschulstudium" laut der Titel  dieser österreichischen  Fachhochschul-Konferenz (FHK), die dieses Jahr zum neunten Mal - diesmal in Kooperation mit der FH Oberösterreich - am FH OÖ Campus Hagenberg stattfinden wird. Die Beiträge und Diskussionen werden die vielfältigen Karrieremöglichkeiten nach Abschluss eines Fachhochschulstudiums behandeln. Dabei stehen den Absolventen Tätigkeiten in der Forschungsabteilung eines Unternehmens, eigene Unternehmensgründungen, der Abschluss eines Doktorats oder die wissenschaftliche Mitarbeit an einer Hochschule oder Forschungseinrichtung offen. Im Zuge des FH-Forschungsforums präsentieren alle österreichischen Fachhochschulen auch ihre Aktivitäten und Ergebnisse im Bereich Forschung und Entwicklung.

In Sessions werden Inputs und Lösungsansätze gesammelt, sowohl zum großen Themenbereich Technik, Ingenieurwissenschaften und Informationstechnologie, als auch zu den Themen Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften und Gesundheitswissenschaften. Spezial-Workshops legen den Fokus auf "Simulationen - Model based design of systems", Innovationsmanagement und Computer-based systems. Den Abschluss der Veranstaltung bilden die Verleihung des Best Poster Award und des Innovationspreises.

Eine Neuheit des Forschungsforums stellt das FH-Doktorandensymposium dar, bei dem DissertantInnen der Fachhochschulen Österreichs ihre abgeschlossenen Arbeiten und ihre Erfahrungen im Zuge eines Doktorats- nach einem FH-Studium präsentieren.

Als Keynote-Speaker fungieren O.Univ.Prof. Dr.phil. Dr.h.c.mult. Bruno Buchberger, Gründer des Forschungsinstituts RISC und der FH OÖ in Hagenberg, Prof. Dr. Rainer Herpers von der Hochschule Bonn-Rhein, FH-Prof. Priv. Doz. DI Dr. Johann Kastner von der FH OÖ, DI Stefan Pierer von der KTM AG sowie Dr. Ulrike Unterer vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft.


Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen
JustSmilePics

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger…

Weiterlesen
Foto: Reclay Österreich GmbH

Die Firma Reclay GmbH lädt zum Online-Pressegespräch mit dem Thema "Recycling von Verpackungen in Österreich neu denken". Dabei sollen innovative…

Weiterlesen
Foto: Privat/Werkgamer Wels

Das Energiesystem ist einem grundlegenden Wandel begriffen, die frühere Trennung zwischen Erzeuger- und Abnehmermärkten verschwimmt. Daraus ergeben…

Weiterlesen
 Quelle: Elsevier/CDG

Im „Economic and Academic Impact: 2009-2018“ von Elsevier liegt die CDG im nationalen und internationalen Vergleich von Patent-Zitierungen in einer…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten