News mittlere Spalte ###Verlagshomepage austriainnovativ.at news### Forschung Wirtschaft
Foto: Electronic Based Systems Conference

Brückenbauen für die Zukunft - Auftakt für die EBSCON 2021

Die EBSCON präsentierte die heimische Hightech Branche in einem frischen und sympathischen Gewand. Hochrangige Unternehmer*innen der Silicon Alps Region traten in den interaktiven Dialog mit Expertinnen aus der Spitzenforschung und dem Fachpublikum für eine grüne und sichere Zukunft.

Die EBSCON (Electronic Based Systems Conference) hat gezeigt: Intelligente Technologien weisen den Weg in eine nachhaltige, perspektivenreiche Zukunft! Unter dem Motto „Brücken bauen für morgen“ hat das Hybrid-Event am 3. November 2021 für 250 Teilnehmenden vor Ort eine spannende Gelegenheit geschaffen, sich auszutauschen und zu vernetzen, zu lernen und neue Denkanstöße mitzunehmen. Zudem konnte man auch via Live-Stream dabei sein. Somit wurden Brücken zwischen Wirtschaft und Forschung, aber auch zwischen der realen und virtuellen Eventwelt geschaffen.

Neben spannenden und hochkarätigen Panel-Sessions zu den Themen Gesellschaft, Grüne Technologien, Künstliche Intelligenz, Cyber-Sicherheit und der Situation am Arbeitsmarkt, wurde auch Startups eine große Bühne geboten. Selbst das Netzwerken kam bei der EBSCON 2021 nicht zu kurz: Im Zuge der B2B-Meetings in der Silicon Austria Business Lounge konnte man bei inspirierenden Gesprächen die Basis für neue Kooperationen lege.

Mehr als 450 Gäste aus 22 Nationen nahmen teil. 250 davon vor Ort, der Rest virtuell. Somit präsentierte sich die EBSCON als äußerst gelungene Plattform für die Region mit hohem internationalem Potenzial.


2018 startete das Projekt Smart Anergy Quarter Baden (SANBA), bei dem ein breit aufgestelltes Konsortium ein Konzept für ein Niedertemperatur-Heiz-…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen