News mittlere Spalte
© Cargo Trans Logistik AG
Freuen sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit (von links): Francesco De Lauso (CEO der CTL AG), Guido Söffker (CIO der CTL), Tobias Jüngling (Leiter Netzwerkentwicklung, CTL), Fabio Russo (Italy Road Freight LTL Director, Arcese), Abraham Garcia Martinez (CFO der CTL), Patrick Haust (Leiter Finanzen & -Controlling, CTL), Massimo Lavezzo (International Road Freight LTL Network Manager, Arcese), Davide Rogato (Agents & Partners Manager, Arcese) und Carsten Sydikus (Leiter Geschäftsentwicklung, CTL).
© Cargo Trans Logistik AG

CTL AG kooperiert mit Arcese

Langfristige Kooperation beschlossen: Die Cargo Trans Logistik (CTL) AG geht ab sofort mit der Arcese Gruppe eine strategische Partnerschaft ein. Damit fokussiert die Stückgutkooperation ihre Internationalisierungsstrategie, um für ihre Partner neue Märkte zu erschließen und Wettbewerbsvorteile zu generieren.

von: Redaktion

Die Arcese Gruppe verfügt ihrerseits über ein eigenes umfangreiches Stückgutnetzwerk. Dadurch ergeben sich für CTL-Mitglieder deutlich verbesserte Verbindungen von und nach Italien sowie kürzere Laufzeiten für den Transport.

Öffnung des italienischen Marktes

Internationale Relationen sind immer mit länderspezifischen Herausforderungen verbunden. Mit der Öffnung des italienischen Marktes unterstützen wir unsere Partner bei ihren Beziehungen nach Südeuropa und freuen uns mit Arcese den perfekten Partner dafür gefunden zu haben“, sagt CTL-Vorstandsvorsitzender Francesco De Lauso. Durch die Kooperation können die mehr als 180 Systempartner des Stückgutnetzwerkes auf das Netz der Arcese Gruppe zugreifen und ihren Kunden zuverlässige sowie schnelle Beschaffungs- und Zustelltransporte anbieten. Zum Arcese-Netzwerk gehören mehr als 50 Verteilpartner über ganz Italien.

Attraktive Marktausweitung

Die leistungsstarke Beschaffungslösung umfasst dabei unter anderem tägliche Verkehre von und nach Italien sowie Zustellung mit garantieren Zeitfenstern. „Mit Arcese gewinnen wir nicht einen Netzwerk-Partner, sondern ein Partner-Netzwerk. In einer intensiven Vorbereitungs- und Implementierungszeit konnten wir unsere Netzwerke in sämtlichen Bereichen synchronisieren, sodass wir gegenseitig von allen Möglichkeiten profitieren können“, sagt De Lauso. Die Kooperation bietet den Partnern von CTL und Arcese eine wettbewerbsfähige, attraktive Marktausweitung und ermöglicht gemeinsame Verkaufsaktivitäten für länderübergreifende Ausschreibungen. Digitalisierte Prozesse ermöglichen zudem eine vollständige Transparenz auf beiden Seiten.

Maßgeschneiderte Dienstleistungen

Die Arcese Group ist ein Logistikunternehmen mit 70 Standorten weltweit, mehr als 3.000 Mitarbeitenden, einer modernen Flotte und mehr als 450.000 Quadratmetern Lagerfläche. Die Gruppe bietet hochintegrierte und maßgeschneiderte Dienstleistungen, die die gesamte Lieferkette abdecken: vom Straßen- und intermodalen Transport über die Luft- und Seefrachtspedition bis hin zum Warehousing. Fabio Russo, Italy Road Freight LTL Director von Arcese, sagt zur Kooperation: „Die Partnerschaft mit der CTL ermöglicht es uns, eine bilaterale Beziehung zwischen zwei europäischen Marktführern in der Stückgutdistribution aufzubauen, die darauf abzielt, dem Markt erstklassige Abhol- und Zustelllösungen anzubieten.“

Mehr Informationen unter ctl-ag.de und arcese.com


Green Energy Lab visualisiert die Energiezukunft

Der Umstieg auf nachhaltige und zukunftssichere Energielösungen ist zentraler Faktor im Kampf gegen den Klimawandel. Das Innovationslabor Green Energy…

Weiterlesen

Grüne Synergien in Mobilität, Industrie und Energieversorgung

Die nachhaltige Transformation - Das primäre Ziel der Wasserstoffinitiative Vorzeigeregion Austria Power and Gas, kurz WIVA P&G, ist, die…

Weiterlesen

8. Wiener Innovationskonferenz

„In Zeiten des Umbruchs bestehen - Transformation mit Innovation“ - Die 8. Wiener Innovationskonferenz widmet sich den aktuellen Umbrüchen am…

Weiterlesen

FlexModul – Saisonale Speicherung von Solarenergie

© Barbara Krobath

Die Volatilität (Schwankungen) von erneuerbaren Energien bringt einen hohen Bedarf an Energiespeichern mit sich. Nur so kann auch zu Zeiten geringer…

Weiterlesen

Zum dekarbonisierten, leistbaren Wohnraum

© Canva/Illionaire

Die Weiterentwicklung von privaten Zinshäusern zu vertraglich abgesicherten Gemeinschaftsprojekten samt baubehördlicher Genehmigung für die umfassende…

Weiterlesen

Patricia Neumann: Neue Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich

© Siemens

Mag. Patricia Neumann (51) ist seit Anfang Mai 2023 Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich. Die neue CEO ist für die Dauer von fünf Jahren…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Austria Innovativ Podcast in Kooperation mit Julia Schütze.

Interviews mit Entscheider*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

Hören Sie hier Folge 2 (Teil 1): Interview mit Siemens-Manager Gerd Pollhammer

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

FFG-Webinar: TECXPORT Tailored Innovation

Datum: 25.04.2024
Ort: online

Aus der Luft gegriffen: Follow-up zum Aviation Forum Austria

Datum: 28.05.2024
Ort: Weiz, Österreich

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten