News mittlere Spalte ###Verlagshomepage austriainnovativ.at news### Forschung

FEMtech Expertin des Monats: Elisabeth Scherounigg

Elisabeth Scherounigg ist Projektleiterin bei der Firma Trafility GmbH und für die Bearbeitung und Erstellung von Verkehrsmodellen, Verkehrsflusssimulationen sowie der Radverkehrsplanung verantwortlich. Das Klimaministerium ernannte die Bauingenieurin FEMtech-Expertin des Monats Oktober.

Die Trafility GmbH steht für Planung, Beratung und Optimierung im Themenbereich Mobilität und Verkehr mit dem Fokus auf eine intelligente, ressourcenschonende und zugleich effiziente Abwicklung unserer Mobilitätsbedürfnisse. Dabei spielen auch die Einbindung von Digitalisierung und Automatisierung durch Softwareengineering und Produktentwicklung eine wichtige Rolle. 

Als Projektleiterin ist Scherouniggs Arbeit sowohl von fachlicher, kaufmännischer und organisatorischer Natur. So arbeitet sie beispielsweise an einer überregionalen Radverkehrsplanung und weiteren hochrangigen Straßenprojekten. Hier steht die nachhaltige und möglichst umweltfreundliche Verkehrsabwicklung stets im Vordergrund.

Während ihrer Studienzeit der Bauingeneur:innenwissenschaften entdeckte Scherounigg ihre Leidenschaft für die Verkehrsplanung. Besonders begeistert sie, dass durch Verkehrsplanung Menschen und Technik verbunden werden. Nun liegt es ihr am Herzen, dem weiblichen Anteil in Unternehmen mehr Raum zu geben, damit künftig mehr Mädchen und Frauen in Naturwissenschaft und Technik Fuß fassen. Um das zu erreichen, hält sie mehr Frauen in Führungspositionen, faire Gehälter für Frauen und berufstätigen Mütter sowie Frauen-Förderungen für besonders wichtig.

FEMtech ist eine Initiative des Klimaschutzministeriums, welche Frauen in Forschung und Technologie fördert und somit wichtige Schritte Richtung Chancengleichheit setzt.


Ein übergeordnetes Investitionsvorhaben, das die höherwertige Windkraftvermarktung in Neusiedl am See zum Ziel hat, soll frischen Wind in das…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen