News mittlere Spalte ###Verlagshomepage austriainnovativ.at news### Personalia Wirtschaft
Foto: Femtech
Foto: Femtech

FEMtech-Expertin des Monats März: Marta Núñez-Samper

Marta Núñez-Samper ist Projektingenieurin bei der Austrian Power Grid AG. Sie kümmert sich in ihrem täglichen Job darum, dass Stromleitungen saniert und erneuert werden.

Marta Núñez-Samper hat Energie- und Automatisierungstechnik an der Technischen Universität Wien sowie Wirtschaftsingenieur:innenwesen und Elektrotechnik an der Universidad Politécnica de Madrid studiert. Sie war bereits in der Schule an Naturwissenschaften, besonders an Physik und Mathematik, interessiert. Daher wählte sie das breit gefächerte Studium der Wirtschaftsingenieur:innenwesen, bei dem man die ersten zwei Jahre  verschiedene Fachgebiete der Ingenieur:innenwissenschaft kennenlernt. Diese Kombination stellte sich für Marta Núñez-Samper als die ideale Wahl dar, da sie ihr einen Start bei der Austrian Power Grid AG ermöglichte.

Die APG ist als unabhängige Übertragungsnetzbetreiberin in Österreich für die Stromversorgung über das Hochspannungsleitungsnetz verantwortlich. Hier ist Marta Núñez-Samper als Projektingenieurin im Bereich Freileitungen und sorgt dafür, dass alte Leitungen generalsaniert oder neue Leitungen erstellt werden. Sie ist besonders von großen Projekten wie die Salzburgleitung begeistert.

Als überzeugte Ingenieurin ist ihr wichtig, dass sich das Schul- und Bildungsangebot an alle Menschen richten sollte und nicht Fächer an Frauen oder Männer ausgerichtet werden. Nur so könnte sichergestellt werden, dass mehr Frauen den Weg in die Technik und Naturwissenschaften finden würden.

Mit der Initiative FEMtech fördert das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) Frauen in Forschung und Technologie und setzt sich für Chancengleichheit in der industriellen und außeruniversitären Forschung ein.


 Fotos: Klima- und Energiefonds

Das Bestreben die Klimaziele zu erreichen, stellt die Industrie weltweit vor die schwierige Herausforderung schnellstmöglich neue Technologien und…

Weiterlesen

2018 startete das Projekt Smart Anergy Quarter Baden (SANBA), bei dem ein breit aufgestelltes Konsortium ein Konzept für ein Niedertemperatur-Heiz-…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen