News mittlere Spalte
© Flughafen Wien AG
v.l.n.r.: Alfried Braumann, CEO Vienna Region, Michael Moll, CEO accent Inkubator, Doris Agneter, CEO N.Vest und tecnet, Saeed Amidi, CEO Plug and Play und Günther Ofner, CFO Flughafen Wien
© Flughafen Wien AG

Flughafen Wien als erfolgreicher Innovations-Hotspot...

... für die digitale Reisewelt der Zukunft und Standort des ersten Phi-Labs Europas der European Space Agency (ESA). Erfolgreiche Partnerschaft mit US-Plug and Play, Global Playern wie Airbus und Skyteam, sowie Vienna Insurance Group (VIG), Fraport AG, Aeroporti di Roma, Austrian Airlines und vielen anderen.

von: Redaktion

Ob autonome Rollstühle, KI-basierte Photovoltaik-Inspektion, autonome Reinigungsroboter oder Gepäcks-Check-in von zu Hause – zahlreiche Zukunftsprojekte für mehr Passagierkomfort und weniger Ressourcenverbrauch dokumentieren die überzeugende 5-Jahres-Innovationsbilanz der Zusammenarbeit mit der US-Start-Up-Schmiede Plug and Play.

Die Reisebranche steht vor einem gewaltigen Umbruch durch Digitalisierung und neue Technologien. Barrierefreies, bequemes Reisen ohne Systembrüche, gebucht vom Laptop, ohne lange Warteschlangen und möglichst ressourcenschonend, das ist keine ferne Vision, sondern wird, getrieben von KI und digitalen Innovationen, Schritt für Schritt Wirklichkeit. Nur wer vorne dabei ist, wird auch in Zukunft wettbewerbsfähig sein. Das kreative Know-How dafür liefern weltweit experimentierfreudige, ideengetriebene Start-ups. Diese zur Beschleunigung der digitalen Revolution mit etablierten Unternehmen, die neue Ideen brauchen, zusammenzubringen, das ist der Job der US-Start-Up-Schmiede Plug and Play: Seit 2019 entwickelt sich die Partnerschaft mit dem Flughafen Wien äußerst fruchtbar. 15 wichtige Unternehmen haben sich bereits angeschlossen, darunter Global Player wie Airbus und Skyteam, sowie die Vienna Insurance Group, Fraport AG, Aeroporti di Roma, Austrian Airlines und viele mehr.

Nur Innovation schafft künftig Wettbewerbsvorteile. Gerade die Luftfahrt, wie die gesamte Reisebranche, sind in einem gewaltigen Transformationsprozess hin zu mehr Passagierkomfort, Digitalisierung und weniger Ressourcenverbrauch. Dank der Kooperation mit Plug and Play können wir gleichsam mit einem Fernrohr in die Zukunft blicken und uns und alle Partnerunternehmen so rechtzeitig für die voll digitale Reisezukunft rüsten. Die Fortsetzung der guten Zusammenarbeit mit Plug and Play hilft weltweit das nötige Know-How aufzuspüren, um interessante digitale Zukunftsprojekte zu realisieren, wie beispielsweise autonome Rollstühle und Reinigungsroboter, sowie KI-basierte Inspektion von großflächigen Photovoltaikanlagen und viele weitere KI-basierte Dienstleistungen“, sagt dazu Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Der Flughafen Wien zeigt eindrucksvoll, wie strategische Partnerschaften und ein starkes Netzwerk zur Förderung von Innovationen genutzt werden können. Die Kooperation mit Plug and Play Tech Center, die zahlreichen erfolgreichen Projekte und die intensive internationale Vernetzung unterstreichen die Rolle des Flughafens als internationale Drehscheibe für Innovationen. Mit einem klaren Fokus auf Digitalisierung und technologische Fortschritte begegnet der Flughafen Wien den Herausforderungen der Zukunft und sichert sich eine führende Position in der globalen Luftfahrtbranche“, so Christoph Schmidt, MSc LL.M., Leiter des Vienna Airport Conference and Innovation Center.

Wir sind unglaublich stolz, gemeinsam mit dem Flughafen Wien, nun schon seit über fünf Jahren die größte Travel & Aviation Open Innovation Plattform in der EMEA Region aufzubauen. Für große Venture Capital Firmen ist es nicht üblich, derartig viele industrie-spezifische Standorte (60 weltweit) zu haben - wir sehen aber gerade hier unsere Stärke, um gemeinsam mit starken Partnern wie dem Flughafen Wien in die besten Start-ups zu investieren und die Implementation von neuen Technologien voranzutreiben. Wir als Silicon Valley Investoren sind stolz, Teil des Ökosystems am Wiener Flughafen zu sein und Start-ups ein Landing Pad im wahrsten Sinne des Wortes bieten zu können“, so Saeed Amidi, Gründer und CEO von Plug and Play, und Nik Munaretto, Managing Director, Plug and Play Austria.

Fünf Jahre Plug and Play am Flughafen Wien-Schwechat zeigen die Innovationskraft Niederösterreichs. Wir von tecnet und accent als langjährige Kooperationspartner von Plug and Play freuen uns, gemeinsam Start-ups und Investoren zu unterstützen und damit den Innovationsstandort Niederösterreichs zu stärken“, betonen Doris Agneter, Geschäftsführerin tecnet equity und Michael Moll, Geschäftsführer accent Inkubator.

Wien hat sich international in den letzten Jahren erfolgreich als attraktive Startup City positioniert. Als Drehscheibe nach Ost- und Westeuropa, die alle Aspekte von Wirtschaft und Innovation mit Lebensqualität, Nachhaltigkeit, Wohlstand und Sicherheit verbindet, ist die Stadt für viele Startups mit mutigen Ideen und nachhaltigen Projekten die erste Wahl. Die Kooperation von Plug and Play mit dem Flughafen Wien ist für junge Unternehmen aus aller Welt eine ideale ‚Einflugschneise‘, um das heimische Ökosystem kennenzulernen und hier Fuß zu fassen“, meint Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien.

Flughafen Wien: Internationale Drehscheibe für Innovation

Der Flughafen Wien ist mehr als ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt, er hat sich auch als führender Standort für Corporate Innovation in den Bereichen Mobilität und Smart Cities etabliert. Vor fünf Jahren wurde eine strategische Partnerschaft mit der weltweit renommierten Innovationsplattform Plug and Play Tech Center aus dem Silicon Valley initiiert. Seit 2019 ist Plug and Play mit ihrem EMEA Hub für Travel & Aviation und Smart Cities in der Vienna AirportCity präsent. Diese enge Kooperation bietet dem Flughafen Wien Zugang zu globaler und effektiver Marktrecherche sowie Matchmaking mit internationalen Start-ups. Das ermöglicht, revolutionäre Lösungen in kürzester Zeit zu identifizieren und zu implementieren. Neben dem Flughafen Wien nutzen mittlerweile rund 15 Partner am Standort diese Möglichkeit, darunter die Vienna Insurance Group (VIG), die Wiener Städtische Versicherung, Aeroporti di Roma, Fraport AG, Istanbul Grand Airport, Skyteam, International Airlines Group, Austrian Airlines und Lead Ventures.

Fünf Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit mit Plug and Play Tech Center

In den vergangenen fünf Jahren wurden mehr als 700 Start-ups in Zusammenarbeit mit Plug and Play gescreent, was zur Umsetzung von etwa zwei Dutzend neuer Projekte führte. Diese Partnerschaften haben unter anderem die Integration von Technologien und Lösungen in den Bereichen Robotic Process Automation (RPA), Chatbots, Robotics, Predictive Maintenance und Künstliche Intelligenz ermöglicht, die erfolgreich getestet und in den Regelbetrieb übernommen wurden. Durch die Kooperation mit dem Plug and Play Tech Center wird für den gesamten Wirtschaftsstandort Wien-Niederösterreich eine Brücke ins Silicon Valley und zu Innovationszentren weltweit geschlagen. Angesichts der Erfolge der letzten fünf Jahre hat der Flughafen Wien die Kooperation verlängert, um auch in den kommenden Jahren neue Technologien schnell auf ihre Marktreife prüfen und implementieren zu können.

Innovation für den Weltraum: ESA errichtet ESA-Phi-Lab am Flughafen Wien

Den örtlichen Rahmen für das Innovations-Know How bildet das Vienna Airport Conference & Innovation Center in der AirportCity. Damit ist der Standort attraktiv für Unternehmen, die Innovation und internationale Anbindung suchen. Jüngster Neuzugang ist das erste europäische ESA-Phi-Lab, das vor kurzem in der AirportCity eröffnet wurde. Ziel des ESA-Phi-Labs ist die Förderung der Kommerzialisierung der Raumfahrt. Das ESA-Phi-Lab Austria wird Teil eines Netzwerks von insgesamt 12 ESA Phi Labs in Europa sein, das innovativen Projekten und Wirtschaftsbetrieben einen direkten Zugang zu einer Vielzahl von Technologiebereichen ermöglichen wird.

Das ESA-Phi-Lab (benannt nach dem griechischen Buchstaben Phi, der für das Streben nach Wissen steht) dient dazu, neue Geschäftsideen und Start-ups mit Hilfe von Inkubationsdiensten, geistigem Eigentum und Technologietransfer zu unterstützen. Mittels sogenannten „Scale-up“ Investitionen werden Unternehmen dabei unterstützt, mehr Risiken einzugehen, schneller mit ihren Produkten auf den Markt zu kommen und private und institutionelle Investoren anzuziehen. Von fortschrittlichen Antriebssystemen über autonomes Navigieren bis hin zu Robotik und Sensorik wird das ESA-Phi-Lab eine breite Palette von Technologien unterstützen, die die Zukunft der Raumfahrt gestalten werden.

Veranstaltungen und Networking im Conference & Innovation Center

Ein zentraler Aspekt der Partnerschaft zwischen dem Flughafen Wien und Plug and Play sind die zahlreichen Plug and Play-Events wie Expo, Exploration und Selection Days, die im Vienna Airport Conference & Innovation Center stattfinden. Diese Veranstaltungen bringen führende Unternehmen, wie zum Beispiel Airbus, Fraport AG, Istanbul Airport, Vienna Insurance Group, Wiener Städtische, Star Alliance, Skyteam und Austrian Airlines zusammen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einem intensiven Austausch über neue Trends, Best Practices und innovative Technologien. Eine wichtige Rolle bei der Förderung und Umsetzung von Innovationen spielt dabei das Vienna Airport Conference & Innovation Center: Als zuhause von Plug and Play Austria und mit modernster Ausstattung sowie zahlreichen kreativen Meetingräumen bietet es optimale Bedingungen für die Entwicklung und Erprobung neuer Ideen. Durch die regelmäßige Ausrichtung von internationalen und nationalen Top-Veranstaltungen wird der Flughafen Wien als führendes Innovationszentrum in der Vienna Region etabliert.

Innovations-Know how für den Weltmarkt: Plug and Play Tech Center in Kalifornien

Plug and Play ist eine weltweit tätige US-Innovationsplattform mit Sitz in Sunnyvale im Silicon Valley. Das kalifornische Unternehmen wurde im Februar 2006 von Saeed Amidi gegründet und hat sich darauf spezialisiert, Start-ups mit Investoren und namhaften Unternehmen zusammen zu bringen. Ziel ist es, den technologischen Fortschritt in unterschiedlichsten Branchen mithilfe von speziellen „Accelerator-Programmen“ zu beschleunigen und international aufgrund der globalen Reichweite von Plug and Play zu messen. Zu diesem Zweck werden in den mehr als 50 weltweiten Niederlassungen regelmäßig ganztägige Auswahlverfahren abgehalten, um die besten und innovativsten Geschäftsideen weiterzuentwickeln. Plug and Play verfügt mittlerweile über mehr als 500 Kooperationspartner auf der ganzen Welt.

Mehr Informationen unter viennaairport.com


Green Energy Lab visualisiert die Energiezukunft

Der Umstieg auf nachhaltige und zukunftssichere Energielösungen ist zentraler Faktor im Kampf gegen den Klimawandel. Das Innovationslabor Green Energy…

Weiterlesen

Grüne Synergien in Mobilität, Industrie und Energieversorgung

Die nachhaltige Transformation - Das primäre Ziel der Wasserstoffinitiative Vorzeigeregion Austria Power and Gas, kurz WIVA P&G, ist, die…

Weiterlesen

8. Wiener Innovationskonferenz

„In Zeiten des Umbruchs bestehen - Transformation mit Innovation“ - Die 8. Wiener Innovationskonferenz widmet sich den aktuellen Umbrüchen am…

Weiterlesen

FlexModul – Saisonale Speicherung von Solarenergie

© Barbara Krobath

Die Volatilität (Schwankungen) von erneuerbaren Energien bringt einen hohen Bedarf an Energiespeichern mit sich. Nur so kann auch zu Zeiten geringer…

Weiterlesen

Zum dekarbonisierten, leistbaren Wohnraum

© Canva/Illionaire

Die Weiterentwicklung von privaten Zinshäusern zu vertraglich abgesicherten Gemeinschaftsprojekten samt baubehördlicher Genehmigung für die umfassende…

Weiterlesen

Patricia Neumann: Neue Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich

© Siemens

Mag. Patricia Neumann (51) ist seit Anfang Mai 2023 Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich. Die neue CEO ist für die Dauer von fünf Jahren…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Austria Innovativ Podcast in Kooperation mit Julia Schütze.

Interviews mit Entscheider*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

Hören Sie hier Folge 2 (Teil 1): Interview mit Siemens-Manager Gerd Pollhammer

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

KI Con - Convention für künstliche Intelligenz in der Bau- und Immobilienbranche

Datum: 27.06.2024
Ort: Wien, BUWOG -
Rathausstraße 1 (1010)

Zukunftstag: Innovations- und Wirtschaftsregion Süd

Datum: 09.10.2024
Ort: Messe Congress, Graz

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten