News mittlere Spalte Wirtschaft
© Infineon

Infineon eröffnet High-Tech-Chipfabrik

Die Infineon Technologies AG eröffnet heute offiziell ihre neue High-Tech-Chipfabrik für Leistungselektronik auf 300- Millimeter-Dünnwafern am Standort Villach.

Investitionen in innovative Schlüsseltechnologien wie Mikroelektronik gewinnen zunehmend an Wichtigkeit. Durch die neue High-Tech-Chipfabrik werden wichtige Schritte für die Versorgungssicherheit für die europäische Industrie wie auch insgesamt für den globalen Markt.

Noch dieses Woche werden die ersten Produkte ausgeliefert. Unter den Hauptkunden befinden sich in  Automobilhersteller, Rechenzentren und Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energiegewinnung aus Solar- und Windkraft. Beim Bau der Fabrik wurde auf eine weitere Verbesserung der Energiebilanz gesetzt: 80 Prozent des Wärmebedarfs am Standort werden durch intelligentes Recycling aus der Abwärme der Kühlsysteme gedeckt und künftig hochgerechnet rund 20.000 Tonnen CO 2 jährlich eingespart. Der flächendeckende Einsatz von Abluftreinigungssystemen reduziert direkte Emissionen auf nahezu Null.

Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria AG, sieht in den Energiesparchips wichtige Kernelemente für die Energiewende. Denn sie schalten Strom intelligent und minimieren so den CO 2-Fußabdruck in zahlreichen Anwendungen wie die Nutzung von Haushaltsgeräten, LED-Beleuchtungen und Ladegeräten. Der Energieverbrauch von einem Kühlschrank kann durch moderne Halbleiter beispielsweise um 40 Prozent reduziert werden. Das Unternehmen möchte somit einen relevanten Beitrag zum europäischen Green Deal leisten. 

 


Ein übergeordnetes Investitionsvorhaben, das die höherwertige Windkraftvermarktung in Neusiedl am See zum Ziel hat, soll frischen Wind in das…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen