Forschung Wirtschaft
Foto: AIT Schneeberger
Erste industrielle Hochtemperatur-Wärmepumpe für Trocknungsprozesse im Ziegelwerk Uttendorf/OÖ: Carlo Callegati (Wienerberger), Stefan Puskas (Wienerberger)Veronika Wilk (AIT), Thomas Fleckl (AIT)/v. l.
Foto: AIT Schneeberger

Bauwirtschaft

Klimapositiver Ziegel

Foto: Wienerberger
Johann Marchner, GF Wienerberger Österreich: „Wir bekennen uns klar zur Dekarbonisierung des Produktportfolios und gehen mit Porotherm 38 W.i EFH Plan den ersten Schritt in diese Richtung.“
Foto: Wienerberger

Wienerberger bestätigt seine Rolle als Vorreiter der Baubranche und lanciert den ersten klimapositiven und TÜV-zertifizierten Ziegel Österreichs. Damit wird eine nachweislich nachhaltige Massivbauweise aus Ziegeln unterstützt.

von: Harald Hornacek

Wienerberger ist größter heimischer Anbieter von Produkten und Lösungen für Ziegelmauerwerke und verfügt mit sieben Mauerziegelwerken und drei Dachziegelwerken über ein flächendeckendes Netzwerk in Österreich. Das Unternehmen gilt als führender Produzent von hochwertigen Baustoffen für Dach, Wand und Fassade. Gleichzeitig gilt Wienerberger als industrieller Vorreiter: So wurde im Dezember des Vorjahres gemeinsam mit dem AIT Austrian Institute of Technlogy die erste industrielle Hochtemperatur-Wärmepumpe bei der Wienerberger Österreich GmbH am Standort Uttendorf in Oberösterreich in den Demobetrieb genommen. Abwärme aus industriellen Prozessen wurde bisher meist völlig ungenutzt an die Umgebung abgegeben. Im Rahmen des EU-Projekts DryFiciency wurde unter der Leitung des AIT diese spezifische Wärmepumpentechnologie in den letzten drei Jahren entwickelt und ein Demonstrator im Trocknungsprozess integriert. Im Ziegelwerk Uttendorf der Wienerberger AG wird die Hochtemperatur-Wärmepumpe nun erstmals in realer industrieller Umgebung getestet.

Doch auch mit eigenen Produkten beschreitet Wienerberger neue Wege: So präsentierte das Unternehmen vor kurzem den ersten, vom TÜV NORD Austria zertifizierten, klimapositiven Ziegel Österreichs: Der Porotherm 38 W.i EFH Plan ist für sämtliche Anforderungen beim Bau von Einfamilienhäusern geeignet und soll die Energieeffizienz im Hausbau erhöhen. Mit diesem Produkt hat Wienerberger in seiner kontinuierlichen Bestrebung zur Reduktion von Energieverbrauch und CO2-Emissionen neue Maßstäbe für die Baubranche gesetzt.

Die werksseitig verfüllte Mineralwolle des Porotherm 38 W.i EFH Plan ist nicht brennbar, wasserabweisend, schädlingsresistent, dampfdurchlässig und schimmelt nicht. Der Ziegel schafft somit ein rundum wohngesundes und natürliches Raumklima mit herausragenden Wärmedämmwerten und spart bis zu 25 % der Heizkosten. Und: Die Lebensdauer von Ziegeln beträgt generell über 100 Jahre. Daher leisten sie einen nachhaltigen Beitrag zum Klimawandel und haben einen positiven CO2-Fußabdruck.. Laut Wienerberger werden allein mit dem innovativen Wandziegel pro Jahr 5.800 Tonnen CO2 reduziert, das entspricht dem CO2-Ausstoß von 3.000 PKWs im Jahr.


Foto: vivihouse

Das innovative Bausystem vivihouse soll vor allem für die Errichtung mehrgeschossiger Gebäude genutzt werden. Es vereint einen geringen…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen
JustSmilePics

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger…

Weiterlesen

Am 3. und 4. März 2021 findet zum fünften Mal das „Deutsch-Österreichische Technologieforum“, das größte bilaterale Forum zum Thema Digitalisierung in…

Weiterlesen

Die European Researchers’ Night ist findet europaweit jedes Jahr zur gleichen Zeit in vielen europäischen Städten statt.

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten