Politik

Mobilitätstage im Technischen Museum Wien

Festakt mit Verkehrsminister Alois Stöger

Das Technische Museum Wien und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) veranstalten von 27. bis 29. März 2015 die Mobilitätstage, bei denen aktuellste Technologien und Innovationen im Fokus stehen.

Bei der Eröffnung der Mobilitätstage im Rahmen der Ausstellung "Mobilität" am 26. März 2015 konnte die Direktorin Dr. Gabriele Zuna-Kratky rund 300 Gäste aus Technik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur begrüßen.

"Das Technische Museum Wien schlägt eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Daher freut es mich ganz besonders, dass die Mobilitätstage des bmvit nun auch einen Blick in die Zukunft der Mobilität ermöglichen", so Stöger bei der Eröffnungsfeier am Donnerstagabend. Bei dieser Gelegenheit stellte der Verkehrsminister unter anderem das bmvit-Projekt EMILIA (Electric Mobility for Innovative Freight Logistics in Austria) mit innovativen Lösungen für den städtischen Güterverkehr, wie den wasserstoffbetriebenen Straßentransportzug "City-Log", vor. "Die Exponate zeigen, was mein Ressort gemeinsam mit Industrie und Forschung auf die Beine stellt. Auch wenn hier nur ein kleiner Teil unserer Arbeit ausgestellt wird, sind die Mobilitätstage ein beeindruckendes Zeugnis der Innovationskraft in Österreich", erklärt Stöger.

Weitere innovative Exponate wie das BMW-Elektromodell "i3", das neue Wasserstoffauto von Hyundai oder der Elektro-Miniscooter "E-Schweber" von Beko werden bei den Mobilitätstagen ebenfalls der Öffentlichkeit präsentiert. Die vom bmvit organisierte interaktive Medieninstallation "Mobilität anders gesehen" eröffnet auf drei Screens ungewöhnliche Sichtweisen und Einblicke in Gegenwart und Zukunft der Mobilität.

"Wir vermitteln Technik von Menschen für Menschen und zeigen die Bandbreite technischen Erfindergeistes auf. Dank der Unterstützung des bmvit können wir unseren Besucherinnen und Besuchern hier auch modernste Zukunftstechnologie präsentieren", so Zuna-Kratky abschließend.


Foto: Green4Cities & Breathe Earth Collective - Visualisierung: BILDERMEHR

2018 gab es in der Wiener Innenstadt 42 Hitzetage. Die fehlende nächtliche Abkühlung in der Stadt führt zu bedeutender gesundheitlicher Belastung für…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen
JustSmilePics

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger…

Weiterlesen

Die Firma Interxion Österreich GmbH veranstaltet am 8. Juli 2020 ein Online-Expertengespräch über die arbeitspsychologischen Auswirkungen des…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten