Politik

MUW-Rektorswahl verschoben

Es bleibt spannend bei der Rektorswahl der Medizinischen Universität Wien. Nach turbulentem Findungsprozess wurde die Wahl jetzt um zwei Wochen verschoben.

Offizielle Begründung: Ein Mitglied des Unirates der Medizinischen Universität Wien sei bei der für heute Dienstag, den 28. April, angesetzten Wahl krank gewesen. Man wollte aber nicht wählen, wenn man nicht vollständig sei, so der Vorsitzende des Unirates, Erhard Busek gegenüber der "Presse". Gefehlt hatte aus gesundheitlichen Gründen der Ex-Ärztekammerpräsident Dieter Dorner. Nun soll die Wahl in vierzehn Tagen von der Bühne gehen.

Über die tatsächlichen Gründe der Verschiebung können nur Vermutungen angestellt werden. Fest steht jedenfalls, dass es im Vorfeld der Wahl erbitterte Auseinandersetzungen gegeben hat, bei der Erhard Busek zum Beispiel dem  Leiter des Wiener Wissenschafts-, Forschungs- und Technologiefonds (WWFT), Michael Stampfer, schon vor dem Hearing die Befähigung für die Postenbewerbung abgesprochen hatte, da dieser kein Jurist sei und noch nie eine medizinische Organisation geleitet habe.Vizerektorin Karin Gutierrez-Lobos – die einzige Frau unter 16 Bewerbern - kam erst gar nicht in die Endrunde. 

Die Findungskommission hatte schlussendlich einen Dreiervorschlag präsentiert, bei dem von Insidern vor allem  Markus Müller, Vorstand der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie und Vizerektor für den Bereich Forschung an der Meduni, gute Chancen auf den Rektorsposten zugesprochen werden.  Harald Schmidt, Leiter des Instituts für Pharmakologie an der Universität Maastricht (Niederlande) wird zwar ein eindrucksvoller Lebenslauf attestiert, aber er sei in der österreichischen Szene kaum bekannt, was seine Chancen für den Rektorsposten erheblich schmälert. Eduard Auff, Vorstand der Uni-Klinik für Neurologie an der Med-Uni Wien, werden nur Außenseiterchancen eingeräumt. 

Verfassungsjurist Heinz Mayer sah indes die Ausschreibung als rechtswidrig an, da der Dreiervorschlag nicht ordnungsgemäß in den Mitteilungsblättern der MUW veröffentlicht worden war. Die MUW widersprach dieser Ansicht. 

Wolfgang Schütz, der derzeitige MUW-Rektor tritt bei den Wahlen nicht mehr an. Die neue Amtsperiode beginnt am 1. Oktober 2015. 


Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen
JustSmilePics

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger…

Weiterlesen
Foto: Reclay Österreich GmbH

Die Firma Reclay GmbH lädt zum Online-Pressegespräch mit dem Thema "Recycling von Verpackungen in Österreich neu denken". Dabei sollen innovative…

Weiterlesen
Foto: Privat/Werkgamer Wels

Das Energiesystem ist einem grundlegenden Wandel begriffen, die frühere Trennung zwischen Erzeuger- und Abnehmermärkten verschwimmt. Daraus ergeben…

Weiterlesen
 Quelle: Elsevier/CDG

Im „Economic and Academic Impact: 2009-2018“ von Elsevier liegt die CDG im nationalen und internationalen Vergleich von Patent-Zitierungen in einer…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten