News mittlere Spalte
© Lunghammer - TU Graz
v.l.n.r.: Stefan Mangard, Leiter des Instituts für Angewandte Informationsverarbeitung und Kommunikationstechnologie, Klaus Witrisal, Leiter des Instituts für Kommunikationsnetze und Satellitenkommunikation, TU Graz Rektor Horst Bischof, NXP Österreich CTO Wolfgang Steinbauer und Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl bei der offiziellen Übergabe der Spende vor dem Data House am Campus Inffeldgasse.
© Lunghammer - TU Graz

NXP unterstützt die TU Graz mit 450.000 US-Dollar

Mit einer Spende der hauseigenen Stiftung unterstützt der Halbleiterhersteller die Finanzierung von Stipendien und die Einrichtung eines Ultrabreitband-Labors am Campus Inffeldgasse.

von: Redaktion

Die NXP Foundation, eine Non-Profit-Organisation von NXP Semiconductors, stellt der Technischen Universität Graz 450.000 US-Dollar für Stipendien und Laborequipment zur Verfügung. Die Spende zielt darauf ab, mehr Nachwuchskräfte für den MINT-Bereich zu gewinnen, die lokale Entwicklung zu fördern und das Engagement am Standort Graz weiter auszubauen. Ein zeitgleich neu eröffnetes NXP-Büro im Data House am Campus Inffeldgasse soll die Kooperation mit der TU Graz und weiteren Elektronik-Akteuren zusätzlich stärken. 

Stipendien für Master-Studierende 

Am 13. November überreichte NXP Österreich CTO Wolfgang Steinbauer die Fördergabe im Data House der TU Graz in Anwesenheit der Landesrätin für Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung, Barbara Eibinger-Miedl, offiziell an TU Graz Rektor Horst Bischof. Sie umfasst 225.000 US-Dollar an Fördermitteln zur Finanzierung von Stipendien für Master-Studierende im Bereich Information Security, einschließlich Maßnahmen zur Bekanntmachung und Förderung dieser Stipendien. Die weiteren 225.000 US-Dollar fließen in die technische Einrichtung eines Labors für Ultrabreitband-Technologie (UWB) am Institut für Kommunikationsnetze und Satellitenkommunikation der TU Graz. Gemeinsam mit der Spende überreichte NXP eine schriftliche Absichtserklärung, sich an der Finanzierung einer Frauenprofessur im Bereich Integrated Circuits and Systems zu beteiligen. Die Seminarraumpatenschaft bei der Technischen Informatik in der Inffeldgasse wurde zudem verlängert.

UWB-Technologie: Innovationen im Bereich Kommunikation, Ortung und Sensorik 

Die UWB-Technologie ermöglicht eine äußerst präzise Ortung sowie schnelle Datenübertragungen über kurze Distanzen. Das UWB-Messlabor soll Innovationen und Anwendungen in Bereichen wie Kommunikation, Ortung und Sensorik fördern, zum Beispiel anhand von Tests von Lokalisierungsalgorithmen. Die Mittel sind vorwiegend für die Finanzierung von Laborgeräten zum Messen der Systemleistung, wie etwa optische Trackingsysteme, vorgesehen.

Die TU Graz ist weit über die Grenzen der Steiermark und Österreichs hinaus als hervorragender Ausbildungsstandort für technische und naturwissenschaftliche Studien bekannt. Die Spende von NXP unterstreicht dies und wird der TU Graz helfen, ihr Angebot im so wichtigen MINT-Bereich weiter auszubauen“, so Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Mit dieser Spende können wir unseren lokalen Ingenieurstalenten in Österreich spannende Forschungsmöglichkeiten bieten“, sagt Wolfgang Steinbauer, CTO NXP Österreich. „Es handelt sich für uns um ein absolutes Herzensprojekt, auf das wir sehr stolz sind. Denn hier können wir die Innovationsstärke von NXP und TU Graz perfekt verbinden und uns gleichzeitig für die Förderung der Wissenschaft, des Ingenieurwesens und der Mathematik vor Ort engagieren.“ 

Ansiedlung von High-Tech-Unternehmen am Campus Inffeldgasse 

Die Förderung junger Technik-Talente auf Bachelor- und Masterlevel durch NXP freut uns ganz besonders, sie leistet einen wichtigen Beitrag zur qualitätsvollen Ausbildung unseres MINT-Nachwuchses“, sagt TU Graz Rektor Horst Bischof. „Gleichzeitig gelingt es uns durch die Ansiedlung von High-Tech-Unternehmen wie NXP auf unserem Campus, an der Schnittstelle von Wissenschaft und Industrie Innovationen voranzutreiben und Technologietransfer zu beflügeln.

Unsere Spende ist vor allem als Startfinanzierung zu sehen. Denn wir hoffen, dass wir durch unser Beispiel in Zukunft viele weitere Sponsoren für die Unterstützung von Stipendiaten der TU Graz begeistern können. So wollen wir helfen, den Standort noch attraktiver für talentierte Studierende aus aller Welt zu machen“, sagt Markus Stäblein, CEO NXP Österreich. „Graz ist die Heimat von NXP in Österreich und wir fühlen uns mit der Universität und der Stadt eng verbunden. Wir sind hier bereits mit einigen Hochschuleinrichtungen enge Partnerschaften eingegangen, und es war uns daher ein besonderer Wunsch, die TU Graz zu unterstützen.“


Green Energy Lab visualisiert die Energiezukunft

Der Umstieg auf nachhaltige und zukunftssichere Energielösungen ist zentraler Faktor im Kampf gegen den Klimawandel. Das Innovationslabor Green Energy…

Weiterlesen

Grüne Synergien in Mobilität, Industrie und Energieversorgung

Die nachhaltige Transformation - Das primäre Ziel der Wasserstoffinitiative Vorzeigeregion Austria Power and Gas, kurz WIVA P&G, ist, die…

Weiterlesen

8. Wiener Innovationskonferenz

„In Zeiten des Umbruchs bestehen - Transformation mit Innovation“ - Die 8. Wiener Innovationskonferenz widmet sich den aktuellen Umbrüchen am…

Weiterlesen

FlexModul – Saisonale Speicherung von Solarenergie

© Barbara Krobath

Die Volatilität (Schwankungen) von erneuerbaren Energien bringt einen hohen Bedarf an Energiespeichern mit sich. Nur so kann auch zu Zeiten geringer…

Weiterlesen

Zum dekarbonisierten, leistbaren Wohnraum

© Canva/Illionaire

Die Weiterentwicklung von privaten Zinshäusern zu vertraglich abgesicherten Gemeinschaftsprojekten samt baubehördlicher Genehmigung für die umfassende…

Weiterlesen

Patricia Neumann: Neue Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich

© Siemens

Mag. Patricia Neumann (51) ist seit Anfang Mai 2023 Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich. Die neue CEO ist für die Dauer von fünf Jahren…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Austria Innovativ Podcast in Kooperation mit Julia Schütze.

Interviews mit Entscheider*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

Hören Sie hier Folge 2 (Teil 1): Interview mit Siemens-Manager Gerd Pollhammer

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

FFG-Webinar: TECXPORT Tailored Innovation

Datum: 25.04.2024
Ort: online

Aus der Luft gegriffen: Follow-up zum Aviation Forum Austria

Datum: 28.05.2024
Ort: Weiz, Österreich

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten