####Verlagshomepage austriainnovativ.at termine#### Wirtschaft

Pressegespräch: Die Zukunft des „Social Urban Mining“

Datum: 25. März 2022
Zeit: 11:00 bis 12:00
Ort: ehemaliges Wiener Sophienspital, Europa-Pavillon, 1. Stock

Beim Wechsel von einer Wegwerfgesellschaft zu einer Kreislaufwirtschaft erfordert der Baubereich aufgrund seines immensen Ressourcenkonsums und Abfallaufkommens besondere Aufmerksamkeit. Die Etablierung von zirkulärem Denken und Wirtschaften ermöglicht die deutlich höhere Wertschöpfung der vorhandenen Potentiale von Gebäuden und schafft wertvolle Arbeitsplätze.

Die von BauKarussell und Die KÜMMEREI (Trägerin: BFI Wien/Job-TransFair) neu geschaffene Teilqualifizierung zum „Social Urban Miner“ bietet Randgruppen des Arbeitsmarktes erstmals eine fachspezifische, niederschwellige Weiterbildungsmöglichkeit, die das für kreislaufwirtschaftliche Rückbauprojekte nötige Know-How vermittelt.

Der Veranstaltungsort bietet dabei Einblicke in die Praxis des Social Urban Mining: Bevor die gemeinnützigen Wohnbauträger SOZIALBAU AG und WBV-GPA auf dem Areal des ehemaligen Sophienspitals ein neues Stadtquartier mit insgesamt 180 geförderten Wohnungen sowie ein vielfältiges Angebot an Bildungs-, Arbeits- und Kultureinrichtungen errichten, hat BauKarussell mit der KÜMMEREI vor Ort das ressourcenschonende Rückbaukonzept zur Anwendung gebracht.

Das Podium wird erläutern, welche Bedeutung Social Urban Mining für den sozialen Wohnbau hat und wie das neue Qualifizierungsangebot zur Weiterentwicklung einer kreislaufwirtschaftsfähigen Baubranche und zur Erschließung neuer Berufsfelder beitragen kann.

Das Pressegespräch findet im Rahmen des OPEN MINE DAY im Wiener Sophienspital statt: Die Ausstellung im Europa-Pavillon beleuchtet Potentiale innerhalb des Rückbaus von Gebäuden. Social Urban Mining tritt dabei in einen soziokulturellen Kontext und einen Dialog mit Kunst am Rückbau.


2018 startete das Projekt Smart Anergy Quarter Baden (SANBA), bei dem ein breit aufgestelltes Konsortium ein Konzept für ein Niedertemperatur-Heiz-…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen