News mittlere Spalte Personalia Forschung Politik Wirtschaft
© ThisisEngineering RAEng/Unsplash
© ThisisEngineering RAEng/Unsplash

Stefanie Kritzer ist FEMtech-Expertin des Monats

Stefanie Kritzer ist FEMtech-Expertin des Monats August. Seit April 2009 arbeitet sie bei der Salzburg AG, aktuell als Head of Asset Management im Bereich Energietechnik. FEMtech ist eine Initiative des Förderprogramms Talente des Klimaschutzministeriums, welches seit 2005 Auszeichnungen vornimmt, um die Leistungen von Frauen im Forschungs- und Technologiebereich besser sichtbar zu machen.

von: Redaktion

Die Salzburg AG ist ein Unternehmen mit Sitz in Salzburg Stadt, versorgt das gesamte Bundesland mit Strom, Licht, Wasser, Wärme, Internet, Fernsehen sowie Telefon und ist auch für den Öffentlichen Verkehr (Obus und Lokalbahn) verantwortlich. Mit nachhaltigen Innovationen und Technologien will das Unternehmen Salzburg Schritt für Schritt in eine grüne Zukunft führen.

Konzepte zur Reduktion der Kohlendioxidemissionen

Als Leiterin des Asset Managements treibt Stefanie Kritzer die Nachhaltigkeit der Strom- und Wärmeversorgung in ökologischer und ökonomischer Hinsicht bestmöglich voran. Konkret entwickelt sie Konzepte, um die Kohlendioxidemissionen in der Fernwärme zu reduzieren, erneuerbare Energien auszubauen und bestehende Erzeugungsanlagen optimal zu betreuen. Dabei spielt auch die soziale Nachhaltigkeit eine wesentliche Rolle.

„Das Themenfeld der Energiewende ist mir ein persönliches Anliegen und ich freue mich sehr, dass ich hier einen Beitrag leisten kann. Meine Tätigkeit stellt fachlich die Schnittstelle zwischen Energiewirtschaft, Technik und Digitalisierung dar. Mir persönlich ist es äußerst wichtig, in meinem Beruf Themen voranzutreiben, die meinen Werten entsprechen. Das mache ich aktuell in meiner Position als Leiterin des Asset Managements der Energietechnik sowie auch als externe Lehrbeauftragte an der Fachhochschule Salzburg“, betont die Expertin.

Bewertung neuer Kraftwerksprojekte

Derzeit arbeitet sie beispielsweise daran, die Abwärme von Industrieunternehmen wirtschaftlich zu integrieren oder Gemeinschaftsanlagen in lokalen Partnerschaften zu planen. Auch die Bewertung neuer Kraftwerksprojekte im Bereich Wasser, Photovoltaik (PV), Wind sowie das Themenfeld der Speichertechnologien und das zugehörige Fördermanagement fallen in ihren Zuständigkeitsbereich. Neben der Groß- und Industriekundschaft kooperiert die Salzburg AG auch zunehmend mit Gemeinden.

In der Schule interessierte sich Stefanie Kritzer sehr für naturwissenschaftliche Fächer, bei der Studienwahl siegte die Liebe zur Mathematik. An der Universität Salzburg sammelte die heute selbst Lehrende (externe Lehrbeauftragte für Informationstechnik & System-Management) wertvolle Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben: „Mir hat das Studium sehr viel Freude gemacht und neben den fachlichen Kompetenzen wurde Studierenden vermittelt, dass wir uns nicht von Aufgabenstellungen abschrecken lassen sollen. Für schwierig wirkende Fragestellungen lassen sich oft überraschend einfache und manchmal unkonventionelle Lösungen finden. Wenn alles verständlich und klar ist, dann ist der Kern der Sache einfach. Diese Erkenntnis hilft mir heute noch“, erklärt sie.

Mit der Initiative FEMtech fördert das Klimaschutzministerium Frauen in Forschung und Technologie und setzt sich für Chancengleichheit in der industriellen und außeruniversitären Forschung ein.


Green Energy Lab visualisiert die Energiezukunft

Der Umstieg auf nachhaltige und zukunftssichere Energielösungen ist zentraler Faktor im Kampf gegen den Klimawandel. Das Innovationslabor Green Energy…

Weiterlesen

Grüne Synergien in Mobilität, Industrie und Energieversorgung

Die nachhaltige Transformation - Das primäre Ziel der Wasserstoffinitiative Vorzeigeregion Austria Power and Gas, kurz WIVA P&G, ist, die…

Weiterlesen

8. Wiener Innovationskonferenz

„In Zeiten des Umbruchs bestehen - Transformation mit Innovation“ - Die 8. Wiener Innovationskonferenz widmet sich den aktuellen Umbrüchen am…

Weiterlesen

FlexModul – Saisonale Speicherung von Solarenergie

© Barbara Krobath

Die Volatilität (Schwankungen) von erneuerbaren Energien bringt einen hohen Bedarf an Energiespeichern mit sich. Nur so kann auch zu Zeiten geringer…

Weiterlesen

Zum dekarbonisierten, leistbaren Wohnraum

© Canva/Illionaire

Die Weiterentwicklung von privaten Zinshäusern zu vertraglich abgesicherten Gemeinschaftsprojekten samt baubehördlicher Genehmigung für die umfassende…

Weiterlesen

Patricia Neumann: Neue Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich

© Siemens

Mag. Patricia Neumann (51) ist seit Anfang Mai 2023 Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich. Die neue CEO ist für die Dauer von fünf Jahren…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Austria Innovativ Podcast in Kooperation mit Julia Schütze.

Interviews mit Entscheider*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

Hören Sie hier Folge 2 (Teil 1): Interview mit Siemens-Manager Gerd Pollhammer

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. qualityaustria Forum

Datum: 13.03.2024
Ort: Salzburg und Online

FFG-Webinar: TECXPORT Tailored Innovation

Datum: 25.04.2024
Ort: online

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten