Politik
Ingo Raimon, General Manager von AbbVie Österreich, und Prof. Bernhard Rupp Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften.

Whitepaper Gesundheitssystem

Experten präsentieren in Brüssle ein Whitepaper für die nachhaltige Entwicklung europäischer Gesundheitssysteme

2050 werden schon 37 Prozent der EuropäerInnen älter als 60 Jahre sein. Zugleich steigen die chronischen Erkrankungen massiv an - sie sind heute schon für 86 Prozent der Todesfälle bei den über 65-Jährigen verantwortlich und verursachen Kosten von rund 700 Milliarden Euro pro Jahr - Tendenz steigend. Darauf sei das Gesundheitssystem in Europa und auch Österreich nicht vorbereitet warnt die 2014 initiierten European Steering Group (ESG) for Sustainable Healthcare, die aus international führenden Wissenschaftlern, Politikern, Experten der Gesundheits- und der forschenden pharmazeutischen Industrie sowie Vertretern von Patientenorganisationen besteht. Deshalb wurde nun auf der Konferenz „Roadmap for Sustainable Healthcare“ in Brüssel, die von AbbVie in Kooperation mit Philips organisiert wurde nach Durchführung von gut 30 Pilotprojekten (in Österreich wurde mit der SVA der Patientcoach entwickelt), ein Whitepaper mit 18 Empfehlungen präsentiert. „Wichtig ist, dass zur Reform wirklich alle an einen Strang ziehen und besonders Maßnahmen zur Prävention und frühen Intervention erfolgen", betont Ingo Raimon, General Manager von AbbVie Österreich, "das sind weitsichtige Investments in nachhaltige und langfristig stabile Gesundheitssysteme – und keine Kosten.“  


Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen
JustSmilePics

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger…

Weiterlesen
Foto: Reclay Österreich GmbH

Die Firma Reclay GmbH lädt zum Online-Pressegespräch mit dem Thema "Recycling von Verpackungen in Österreich neu denken". Dabei sollen innovative…

Weiterlesen
Foto: Privat/Werkgamer Wels

Das Energiesystem ist einem grundlegenden Wandel begriffen, die frühere Trennung zwischen Erzeuger- und Abnehmermärkten verschwimmt. Daraus ergeben…

Weiterlesen
 Quelle: Elsevier/CDG

Im „Economic and Academic Impact: 2009-2018“ von Elsevier liegt die CDG im nationalen und internationalen Vergleich von Patent-Zitierungen in einer…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten