#Verlagshomepage austriainnovativ.at# ###Verlagshomepage austriainnovativ.at news### Forschung Wirtschaft
© Fotos: Forschung Burgenland, Bgld. Landesmedienservice
Eröffnung des LowErgetikum in Pinkafeld u. a. mit Landesrat Schneemann, Forschung Burgenland-GF Keding, FH-GF Pehm, Architektin Schneider und Aufsichtsrät*innen
© Fotos: Forschung Burgenland, Bgld. Landesmedienservice

AUSBAUOFFENSIVE

Im Burgenland wurden heuer mit dem LowErgetikum und dem Informatikum zwei weitere anwendungsorientierte Forschungsstätten geschaffen.

Das Burgenland ist deutlich kleiner als seine Nachbarn, hat aber besonders im Bereich Erneuerbare Energien große Ziele. Schon früh wurde auf Windkraft gesetzt und rund um die Stadt Güssing hatten sich zahlreiche innovative Energieprojekte entwickelt. Nun will das Burgenland bis 2030 als erstes Bundesland klimaneutral werden. Viel getan hat sich in letzter Zeit auch im Bereich Forschung.

Zwei neue Forschungszentren
Heuer wurden im Frühjahr gleich zwei Forschungsgebäude eröffnet. Am Campus Pinkafeld bekam das vier Jahre alte Energetikum mit dem LowErgetikum einen neuen Nachbar. Das Ziel ist, die Energieversorgung der Zukunft zu erforschen. Dazu laufen Energiemanagement- und Speichersysteme in europäischen Forschungsprojekten. Aktuell wird der Aufbau eines Energiespeicherkompetenzzentrums finalisiert. Forschungsprojekte im Bereich Versorgungssicherheit, Energieeffizienz und Sektorenkopplung laufen bereits.

Weiters wird an der Erzeugung, Verteilung und Speicherung von Wasserstoff, Biomethan und synthetischen Kraftstoffen aus Biomasse geforscht. Für diesen Bereich wird ein Forschungszentrum für Grüne Gase aufgebaut.

Lichtlabors und Informatik
In Pinkafeld ist auch die Forschungsgruppe Smart Connected Lighting von MATERIALS, dem Institut für Oberflächentechnologien und Photonik der JOANNEUM RESEARCH, mit modernsten Elektroniklaboren und einem Lichtlabor angesiedelt. Themen sind hier Sensorik, LED-Technik, Photonik und Integrative Lighting.

Eröffnet wurde heuer Ende April am Campus in Eisenstadt auch das Informatikum, das 650 Quadratmeter Fläche für die Forschung bietet. Hier geht es insbesondere um Cloud Computing, Cyber Security, Internet of Things, Industrie 4.0 und um die Energiesysteme der Zukunft. Rund 30 Mitarbeiter*innen sind im Center „Smart Computing Continuum“ und den zwei Research Areas „Energy Transition“ und „Sustainable Innovation“ tätig. Marcus Keding, Geschäftsführer der Forschung Burgenland, sieht das Informatikum „als neuen Digitalisierungs-Hub, der die digitale Transformation der regionalen Unternehmen beschleunigen kann“.


Das Förderprogramm „Transformation der Wirtschaft“ des Klima- und Energiefonds richtet sich an transformierende, emissionsreduzierende Maßnahmen der…

Weiterlesen
 Fotos: Klima- und Energiefonds

Das Bestreben die Klimaziele zu erreichen, stellt die Industrie weltweit vor die schwierige Herausforderung schnellstmöglich neue Technologien und…

Weiterlesen

2018 startete das Projekt Smart Anergy Quarter Baden (SANBA), bei dem ein breit aufgestelltes Konsortium ein Konzept für ein Niedertemperatur-Heiz-…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen