News mittlere Spalte #Verlagshomepage austriainnovativ.at# Forschung Bildung Wirtschaft
© Foto: Pexels
© Foto: Pexels

FFG – Veranstaltungsreihe „Join Your Community! Neue Schwerpunkte in Horizon Europe“

Vom 14.9 – 21.9.2022 fanden 20 Events rund um aktuelle Entwicklungen und Förderprogramme mit über 2.400 Teilnehmer*innen statt, wovon sich über 75 Prozent entschieden, Teil des virtuellen „Horizon Europe Community-Raums“ zu werden. Die thematische Breite von Horizon Europe erfordert verstärkte sektor- und disziplinenübergreifende Zusammenarbeit und bringt zahlreiche Möglichkeiten und Vorteile für seine Mitglieder mit sich.

von: Christina Heissenberger

Im Rahmen der erfolgreichen Veranstaltung boten Expert*innen der FFG Informationen, Beratung zum breitgefächerten Serviceangebot sowie Vernetzungsmöglichkeiten zu Horizon Europe und anderen FTI-Programmen. Schwerpunktmäßig wurden die „DIGITAL Europe Programme“, die Unternehmen dabei unterstützen sollen, den digitalen Wandel optimal zu nutzen sowie „Digitalisierung, Industrie und Weltraum“ behandelt.

Das Thema Sicherheit fand in „Neue Lösungsansätze für ein sicheres Europa“, und „Cybersecurity: Die europäische Technologie- und Kompetenzgemeinschaft“ seinen Niederschlag. Im Gesundheitsbereich widmete man sich unter anderem der Krebsforschung.

Weitere Themen waren „Klima, Energy und Mobilität“, „Mission: A Soil Deal for Europe“, „Mission Water: Europäische Fördermöglichkeiten im Bereich Oceans/Seas/Waters“ oder „Europäische und nationale Fördermöglichkeiten für die Kreislaufwirtschaft“. Auf den Wandel ging man in „Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur – Zeitgenössische Transformation erkennen“ ein und stellte Möglichkeiten für „Innovationsfördernde Beschaffung in Horizon Europe“ vor.

Die Themen werden sich in den nächsten Monaten um „Zivile Sicherheit“, „Europäischer Verteidigungsfonds“ sowie „Recht und Finanzen“ drehen. Unter dem Newsletter „Europa und Internationales im Fokus“ wird man mit Informationen zum Portfolio der europäischen Programme versorgt, die Horizon Europe in Synergie mit anderen Programmen durchführen wird.

Größtes Konjunkturpaket

Horizon Europe gilt als das größte transnationale Forschungsförderungsprogramm der Welt. Als Budget für das 9. Europäische Rahmenprogramm von 2021 bis 2027 sind rund 95,4 Milliarden Euro vorgesehen. 5,4 Mrd. Euro stammen aus dem EU-Wiederaufbauinstrument „Next Generation EU“. Mit NGEU handelt es sich um das größte Konjunkturpaket, das je geschaffen wurde. Ausschlaggebend dafür ist der Green Deal der Europäischen Kommission, mit dessen Hilfe Europa bis 2050 zum „ersten klimaneutralen Kontinent“ gemacht werden soll.

„Horizon Europe Community-Österreich“

Mithilfe der Plattform soll der aktive Austausch der Mitglieder untereinander forciert werden. Sie haben die Möglichkeit ihre Projektideen zu präsentieren, Kooperationen anzubahnen, Partner*innen für die Umsetzung ihrer Ideen zu finden und virtuelle 1:1 Meetings abzuhalten. Willkommen sind sowohl kleine und mittlere Unternehmen (KMU) als auch große Unternehmen, Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Einzelforscher*innen, Start-ups, (gemeinnützige) Vereine, Gebietskörperschaften, Multiplikatoren und Intermediäre.  

Um Teil der Community zu werden und weitere vertiefende Informationen des neuen Serviceangebots zu erhalten, kann man sich unter der Webseite „Horizon Europe Community Österreich“ anmelden und ein persönliches Profil erstellen.


 Fotos: Klima- und Energiefonds

Das Bestreben die Klimaziele zu erreichen, stellt die Industrie weltweit vor die schwierige Herausforderung schnellstmöglich neue Technologien und…

Weiterlesen

2018 startete das Projekt Smart Anergy Quarter Baden (SANBA), bei dem ein breit aufgestelltes Konsortium ein Konzept für ein Niedertemperatur-Heiz-…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen