4/2023 Forschung Politik
© AlT/ Johannes Zinner
© AlT/ Johannes Zinner

Frauen in der Forschung: Jasmin Lampert

In unserer Serie „Frauen in der Technik und Wissenschaft“ dürfen wir diesmal die Astronomin und Physikerin Jasmin Lampert vorstellen, die als Green Data Science-Expertin am AIT Center for Digital Safety & Security tätig ist.

von: Redaktion

Die Green Data Science-Expertin Jasmin Lampert ist seit 2014 am AIT Center for Digital Safety & Security tätig. Im vergangenen Herbst hat sie den Karrieresprung zum Senior Scientist geschafft. Sie hat Physik und Astronomie an den Universitäten Bonn und Uppsala studiert und im Jahr 2008 im Fach Astronomie promoviert. Thema ihrer Abschlussarbeit war die Entwicklung eines semi-analytischen Modells, um die statistische Verteilung der Dunklen Materie im Universum mithilfe des schwachen Gravitationslinseneffekts messen zu können.

Aktuell forscht Lampert daran, wie man Methoden des Maschinellen Lernens nutzen kann, um ein besseres Verständnis zum Thema Klimawandel zu bekommen. Im Projekt AI4Trees geht es darum, das Baumwachstum abhängig von den sich ändernden klimatischen Bedingungen zu modellieren. „Die Schwierigkeit besteht darin, die verschiedenen fehlerbehafteten Daten so aufzubereiten, dass sie zum Modellieren verwendet wer- den können und unsere Vorhersagen anhand von Beobachtungen zu verifizieren“, erklärt Lampert.

Was ist das Spannendste an Ihrer aktuellen Forschungsarbeit?
Die vielen neuen Fragestellungen und Erkenntnisse, die sich aus der Zusammenarbeit mit Expert*innen aus unterschiedlichen Fachbereichen wie z. B. aus der Forstwirtschaft ergeben. Mir war früher nicht bewusst, dass Bäume sich bei Kälte auch zusammenziehen können und sprunghaft wachsen – abhängig von den Wetterbedingungen.

Was ist aktuell für Sie die größte Hürde oder Herausforderung?
Da ich als Teamleiterin auch für das Projektmanagement und die Akquise neuer Projekte verantwortlich bin, ist die größte Herausforderung für mich, meinen Alltag so zu organisieren, dass genug Zeit für die eigentliche Forschung bleibt.

Haben es Frauen in der Forschung in Österreich schwer?
Frauen sind in der Forschung und Technologie in Österreich oft noch deutlich unterrepräsentiert und verdienen im Durchschnitt 19,5 Prozent weniger als Männer in vergleichbaren Positionen (Quelle: Gleichstellung in Wissenschaft und Forschung, BMBWF, 2018). Von daher sollten wir uns als Gesellschaft bemühen, Frauen den Weg in die Forschung weiter zu erleichtern.

Wie kann der Frauenanteil in der Forschung gesteigert werden?
Um den Rahmen für eine Forschungskarriere zu schaffen, halte ich es für wichtig, dass die Kinderbetreuung ausgeweitet wird und dass erfolgreiche Forscherinnen als Vorbilder öffentlich präsent sind. Aus diesem Grund engagiere ich mich seit Anfang 2023 als WOMENinICT Ambassador und stelle meine Forschungsthemen nicht nur auf Konferenzen, sondern auch im Kindergarten vor.

Welche Tipps haben Sie für junge Frauen, um in der Forschung Karriere zu machen?
Zunächst einmal traut es Euch zu, in der Forschung Karriere zu machen und setzt Euch hohe Ziele. Sobald der Entschluss gefasst ist, ist es wichtig, sich mit anderen Forscher:innen zu vernetzen, um Ideen und Möglichkeiten für den eigenen Karriereweg zu finden. Dies können klassische Berufsnetzwerke, aber auch Frauennetzwerke, wie z.B. das WOMENinICT-Netzwerk sein. Zusätzlich halte ich es für sehr hilfreich, sich einen guten Mentor oder eine Mentorin zu suchen, die/der gute Karriere-Tipps geben kann und den eigenen Weg begleitet.

Lesen Sie das ungekürzte Interview auf Seite 43 der aktuellen Ausgabe 4-23 oder am Austria Kiosk!


Green Energy Lab visualisiert die Energiezukunft

Der Umstieg auf nachhaltige und zukunftssichere Energielösungen ist zentraler Faktor im Kampf gegen den Klimawandel. Das Innovationslabor Green Energy…

Weiterlesen

Grüne Synergien in Mobilität, Industrie und Energieversorgung

Die nachhaltige Transformation - Das primäre Ziel der Wasserstoffinitiative Vorzeigeregion Austria Power and Gas, kurz WIVA P&G, ist, die…

Weiterlesen

8. Wiener Innovationskonferenz

„In Zeiten des Umbruchs bestehen - Transformation mit Innovation“ - Die 8. Wiener Innovationskonferenz widmet sich den aktuellen Umbrüchen am…

Weiterlesen

FlexModul – Saisonale Speicherung von Solarenergie

© Barbara Krobath

Die Volatilität (Schwankungen) von erneuerbaren Energien bringt einen hohen Bedarf an Energiespeichern mit sich. Nur so kann auch zu Zeiten geringer…

Weiterlesen

Zum dekarbonisierten, leistbaren Wohnraum

© Canva/Illionaire

Die Weiterentwicklung von privaten Zinshäusern zu vertraglich abgesicherten Gemeinschaftsprojekten samt baubehördlicher Genehmigung für die umfassende…

Weiterlesen

Patricia Neumann: Neue Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich

© Siemens

Mag. Patricia Neumann (51) ist seit Anfang Mai 2023 Vorstandsvorsitzende der Siemens AG Österreich. Die neue CEO ist für die Dauer von fünf Jahren…

Weiterlesen

Schon gehört?

Der Austria Innovativ Podcast in Kooperation mit Julia Schütze.

Interviews mit Entscheider*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

Hören Sie hier Folge 2 (Teil 1): Interview mit Siemens-Manager Gerd Pollhammer

Wenn Sie externe Inhalte von w.soundcloud.com aktivieren, werden Daten automatisiert an diesen Anbieter übertragen.

Termine

29. qualityaustria Forum

Datum: 13.03.2024
Ort: Salzburg und Online

FFG-Webinar: TECXPORT Tailored Innovation

Datum: 25.04.2024
Ort: online

Mehr Termine

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten