####Verlagshomepage austriainnovativ.at termine#### Forschung

Für unser Klima: Mobilität ohne Barrieren

Datum: 10. Oktober 2022
Zeit: 10:00 bis 17:00
Ort: Bundesministerium für Klimaschutz, Radetzkystraße 2, 1030 Wien

Am 10.10. findet das diesjährige Forschungsforum „Mobilität für Alle 2022“ statt. Nutzen Sie daher noch die Möglichkeit an dieser Veranstaltung teilzunehmen und melden Sie sich bis zum 03. Oktober 2022 an.

Der rote Faden, der uns durch den Tag begleitet, ist das Thema „Barrierefreiheit“. Es sind jedoch nicht nur Menschen mit Behinderungen, denen in der Mobilität Hindernisse Schwierigkeiten bereiten, es sind mehrere Hürden, welche die Initiativen des BMK beseitigen müssen, um eine gerechte und klimafitte Mobilität für kommende Jahrzehnte zu sichern. Das Maß aller Dinge in der Verkehrs- und Stadtplanung war lange Zeit das Automobil, nicht der Mensch mit allen seinen physischen und mentalen Möglichkeiten, hier setzen wir an diesem Tag an.

Barrieren im Kopf:

Die Mobilitätswende braucht eine Gedankenwende, das „Car – Regime“ beginnt bei zu lange tradierten Wertvorstellungen, die quer durch alle Altersgruppen fallen sollten.

Barrieren in der Wahrnehmung, was Mobilität ist:

Radfahren hat es geschafft, was seine Verbreitung betrifft, deswegen braucht es mehr Raum, Sicherheit und Möglichkeiten. Nun gilt es u.a. das „zu Fuß gehen“ (oder Rollstuhl fahren) nicht als Zumutung, sondern als gesündestes oder eben gleichberechtigtes Mittel für die letzte Meile zu verorten.

Barrieren in der Gesetzgebung:

Die STVO Novelle ‘22 arbeitet am Wandel und präsentiert gleichermaßen Innovationen für klimafreundliche Verkehrsmittel und für eine barrierefreie Um- bzw. Neugestaltung von Verkehrswegen.

Barrieren der ungleichen Bewertung:

Wir sagen: „Besondere Bedürfnisse“ hat die Planung für morgen, denn Mobilitätsteilnehmer*innen sind wir alle.

Mehr Informationen und die Anmeldung finden Sie hier!


 Fotos: Klima- und Energiefonds

Das Bestreben die Klimaziele zu erreichen, stellt die Industrie weltweit vor die schwierige Herausforderung schnellstmöglich neue Technologien und…

Weiterlesen

2018 startete das Projekt Smart Anergy Quarter Baden (SANBA), bei dem ein breit aufgestelltes Konsortium ein Konzept für ein Niedertemperatur-Heiz-…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen