Bildung
Foto: PhotoDisk

Im Gespräch: Bildung

"Welche Bildung braucht der Innovationsstandort Österreich?" - dieses heiße Thema diskutierten ExpertInnen auf Einladung des Klubs der Frauen.

Um für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet zu sein, braucht es einen Paradigmenwechsel im Bildungssystem - darüber waren sich die ExpertInnen einig. Wie das Ziel einer Qualitätssicherung erreicht werden kann, darüber gingen die Meinungen allerdings auseinander.

Während für den Bildungsexperten Andreas Salcher die Lehrerausbildung und Rahmenbedingungen für Lehrer entscheidend sind, steht für den Industriellen Hannes Androsch die Schulautonomie an oberster Stelle. Nationalratsabgeordnete Katharina Cortolezis-Schlager wiederum betonte, dass sich in den letzten Jahren vieles zum Guten verändert hätte und die heimische Schulbildung zumindes im berufsbildenden Bereich im internationalen Vergleich durchaus gute Noten bekäme.

Andreas Salcher beschrieb die derzeitige Situation in Österreich sehr dramatisch. Österreich habe eines der teuersten Bildungssysteme mit bescheidenen Ergebnissen. Jeder vierte 15jährige sei ein funktionaler Analphabet. Das österreichische Bildungssystem diskriminiere stark nach Herkunft und soziodemographischen Eigenschaften. Individuelle Schwächen stünden im Mittelpunkt, die Stärken würden vernachlässigt. "Wir haben eine Kultur der Mittelmäßigkeit etabliert."


Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen
JustSmilePics

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger…

Weiterlesen

Die Firma Interxion Österreich GmbH veranstaltet am 8. Juli 2020 ein Online-Expertengespräch über die arbeitspsychologischen Auswirkungen des…

Weiterlesen
Foto: PID/Bohmann

Die Menschen in der Stadt, die Infrastruktur sowie ein innovatives und weltoffenes Mindset – das sind für Peter Hanke, Wiener Stadtrat für Finanzen,…

Weiterlesen
Foto: Maria Hollunder_Energie Burgenland

Green Energy Lab ist eine Forschungsinitiative für nachhaltige Energielösungen und Teil der österreichischen Innovationsoffensive „Vorzeigeregion…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten