News mittlere Spalte ###Verlagshomepage austriainnovativ.at news### Forschung Bildung
© Foto: JOANNEUM RESEARCH/Bergmann
© Foto: JOANNEUM RESEARCH/Bergmann

JOANNEUM RESEARCH – Best Performance Award für „Technologien von Morgen“

Die Vergabe des Wissenschaftspreises fand im Rahmen der Zukunftskonferenz am 21.9.2022 mit rund 500 Teilnehmer*innen im Messe Congress Graz statt. Die Bandbreite der vorgestellten Technologien reichte von Satellitenkommunikation über medizinische Forschung bis zu Methoden für Bodenuntersuchungen und Schneemanagement.

von: Christina Heissenberger

„Es ist wichtig, besondere Leistungen hervorzuheben“, verdeutlichte Erwin Kubista, Prokurist von JOANNEUM RESEARCH. „Aus diesem Grund holen wir beim Best Performance Award einmal im Jahr jene Menschen vor den Vorhang, die die Basis unseres Unternehmens sind: unsere Mitarbeiter*innen. Mit Expertise und ihrem Engagement sorgen sie dafür, dass Spitzenforschung in Anwendung gebracht wird.“ Zugleich dient diese Veranstaltung als Leistungsschau und bringt Kund*innen, Partner*innen, Stakeholder und Interessierte zusammen, um Technologietrends zu diskutieren.

Die diesjährigen Siegerprojekte wurden mittels Live-Voting aus den sieben Forschungseinheiten DIGITAL, MATERIALS, ROBOTICS, COREMED, HEALTH, LIFE und POLICIES ermittelt. Die Sieger*innen durften einen E-Scooter als persönlichen Preis entgegen nehmen.  

Siegerprojekte

Institut DIGITAL: W-Cube - Neue Bandbreiten in der Satellitentechnologie

DI Michael Schmidt und sein Team arbeiten daran, eine neue Generation von Satelliten breitbandig an das Internet anzuschließen. Dazu wurde der „Cubesat“ entwickelt, der Testsignale in neuen Bandbreiten aussendet, um künftig schnelles Internet via Satellit zu ermöglichen.

Institut Materials: R2R-Microfluidic-Meters – Medizinische Schnelltests

Dr.in Anne Linhard, MSC, BSC entwickelte mit ihrem Forschungsteam einen neuartigen Microfluidic-Folienchip, der für die rasche Analyse von medizinischen Parametern verwendet werden kann. Ziel ist die industrielle Massenfertigung.

Institut Robotics – RoLH – Automatische Holzbearbeitung

Das Team um DI Chris Torkar, BSc entwickelte für einen Maschinenhersteller Konzepte für roboterbasiertes Zwischenlatten- und Kantholzhandling für die automatisierte Magazinbefüllung.

Zentrum COREMED: BurnSkin – Untersuchung der lokalen Prozesse der Wundheilung nach Verbrennungen

Mag.a Dr.in Elisabeth Hofmann erforschen die Abläufe der Wundheilung nach Verbrennungen, um neue Therapie-Targets zu identifizieren. Dadurch soll die Wundheilung verbessert und die Narbenbildung reduziert werden.

Institut Health: Substance P Challenge – Testen von Allergiemedikamenten

DI Dr. Thomas Birngruber entwickelte mit seinem Team eine Methode, wodurch Medikamente zur Behandlung von Allergien an gesunden Proband*innen getestet werden können. In Zukunft könnte sie auch bei anderen Krankheiten zum Einsatz kommen.

Institut Life: ProSnow – Vorhersage und Schneemanagement für Schigebiete in Echtzeit

Das Team um Mag.a Judith Köberl stellte den Mehrwert des Einsatzes eines maßgeschneiderten meteorologischen und klimatischen Vorhersagesystems dar.

Institut Policies: BLUMIS – Informationssystem für Bodenuntersuchungs-Monitoring

Das Forschungsteam von DI Hermann Katz verfolgt mit dem Projekt das Ziel, die Bodenbeschaffenheit homogener Feldabschnitte zu analysieren, um die Düngung bzw. die Aussaatmenge perfekt aufeinander abzustimmen. Durch die erarbeitete Methodik kann dem User in Form einer App eine selbstständige Flächenzonierung ermöglicht werden.

Mehr zum Best Performance Award.

Mehr zur Zukunftskonferenz.


 Fotos: Klima- und Energiefonds

Das Bestreben die Klimaziele zu erreichen, stellt die Industrie weltweit vor die schwierige Herausforderung schnellstmöglich neue Technologien und…

Weiterlesen

2018 startete das Projekt Smart Anergy Quarter Baden (SANBA), bei dem ein breit aufgestelltes Konsortium ein Konzept für ein Niedertemperatur-Heiz-…

Weiterlesen

Mit dem neuen Forschungsprojekt HYFOR (Hydrogen-based fine-ore reduction) entwickelt das Unternehmen Primetals Technologies eine neuartige Technologie…

Weiterlesen

Mit voraussetzungsfrei lesbaren Beiträgen aus der Welt der Forschung zeigt das Fachmagazin Austria Innovativ Unternehmer*innen auf, welche…

Weiterlesen
Grafik : Tschubby/wikipedia

Die Steiermark, seit Jahren das Land mit der höchsten F&E-Quote Österreichs, und das besonders für Mikroelektronik und ITK bekannte Kärnten gehören zu…

Weiterlesen
Grafik: Tschubby/wikipedia

Innovatives Österreich, die neue Serie von Austria Innovativ, zeigt, wo in Österreich intensiv an neuen Ideen, nachhaltigen Systemen und…

Weiterlesen
Foto: Stadt Villach/Augstein

Im Rahmen des vom Klima- und Energiefonds geförderten Pilotprojektes analysiert ein Wertstoffscanner im Müllwagen die Qualität der Mülltrennung.…

Weiterlesen
Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen