####Verlagshomepage austriainnovativ.at termine####

Remote 2.0: Resilienz im Arbeits-, Bildungs- und Weiterbildungsbereich

Bei dieser Online-Veranstaltung am 20. Januar 2021 (Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung) wird - auch im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Pandemie - die Bedeutung der Digitalisierung für die Resilienz in verschiedenen Bereichen besprochen.

Im Frühjahr 2020 wurden sowohl Unternehmen als auch die Bundesministerien vor eine große Herausforderung gestellt: Innerhalb von wenigen Tagen mussten Konzepte entwickelt, geplant und umgesetzt werden, um einen normalen Betrieb auch während des Lockdowns aufrechterhalten zu können.

Für viele Unternehmen bedeutete dies, ihren Mitarbeitenden die Möglichkeit für Homeoffice mit Zugang zu den lokalen Servern des Unternehmens einzurichten. Das brachte nicht nur Herausforderungen in der technischen Umsetzung, der Bereitstellung von Infrastruktur und bezüglich rechtlicher Aspekte. Auch jene Stolpersteine, die sich aufgrund der möglicherweise fehlenden oder gering vorhandenen digitalen Kompetenz der Mitarbeitenden ergaben, mussten innerhalb kürzester Zeit gemeistert werden.

Auf der anderen Seite standen auch viele Ministerien unter Druck. Unter anderem das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Der Lockdown und die daraus folgende Umstellung auf Homeschooling mussten innerhalb weniger Tage umgesetzt werden.

In der Veranstaltung geht die ADF (Arbeitsgemeinschaft für Datenverarbeitung) genau auf diese Herausforderungen, Chancen und Erfahrungen ein und zeigt, wie Digitalisierung zur Resilienz in Unternehmen und in der Verwaltung beiträgt.

Wann?
Mittwoch, 20.01.2021, 09:00 Uhr

Wo?
Online, nähere Infos unter:
https://www.adv.at/events/remote-2-0-resilienz-im-arbeits-bildungs-und-weiterbildungsbereich/


Foto: AdobeStock

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die…

Weiterlesen
Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen
JustSmilePics

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger…

Weiterlesen

Am 17. März 2021 findet das 26. qualityaustria Forum statt. Das Motto lautet: „Logbuch 2030: Improvisation = die neue Perfektion?“

Weiterlesen

Austria Innovativ holte von den Chef*innen der österreichischen Wissenschafts- und Forschungsorganisationen Statements zum Ausnahmejahr 2020 ein und…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten