Wirtschaft
Foto: ScienceCenterNetzwerk

Social Innovations

42.000 Euro wurden an die besten sozialen Innovationen im Rahmen der Preisverleihung der SozialMarie 2011 vergeben. Das ScienceCenter Netzwerk erreichte mit seinem Diskussionsspiel "Armutsgrenze?!" den zweiten Platz.

Der erste Preis, dotiert mit 15.000 Euro, ging an das Projekt Social Housing Reconstruction Camp aus Ungarn. Um die Wohnungsnot in der Stadt Nagykanisza zu lindern, organisiert eine Gruppe junger Leute Working Camps, bei denen heruntergekommene Sozialwohnungen mit Freiwilligen und den dort Wohnenden renoviert werden.

Der zweite Platz ging an das Wiener Projekt "Armutsgrenze?!" vom ScienceCenter Netzwerk. Die Jurybegründung dazu lautete: "Ein komplexes Thema spielerisch aufbereitet, so dass es für Kinder 'angreifbar' wird." Für das Spiel wurden wissenschaftliche Ergebnisse der österreichischen Sozialstatistik zum Thema "Armut und soziale Ausgrenzung" mit Hilfe von zehn Bildern und fiktiven Geschichtenkarten kindgerecht übersetzt. 

Die Spielmaterialien stehen als Box zum Verleih bereit und sind für Kinder von sieben bis zwölf Jahren geeignet. Weitere Informationen unter www.science-center-net.at.

Der dritte Platz ging an das Buch "Sarah und die Wolke". Dieses Kinderbuch hat kein gutes Ende und zeigt ein typisches Schicksal eines fremduntergebrachten Mädchens aus einer Gewalt-Familie.

Die "SozialMarie" wird seit 2005 jährlich von der "Unruhe Privatstiftung" für soziale Innovationen vergeben. Ziel dabei ist, soziale Ideen und deren Umsetzung öffentlich bekannt zu machen.



Credit: feuerwehr.at / Andreas Rieger

Wissenstransfer einmal anders: Die Einrichtung von Freiwilligen Feuerwehren an Universitäten und Fachhochschulen in der Steiermark soll Erfahrungen in…

Weiterlesen
Quelle: Rat für Forschung und Technologienentwicklung (2015): Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2015. Wien, S. 47

Die Innovationsleistung eines Landes gewinnt für Regierungen immer mehr an Bedeutung, da diese konstant nach Möglichkeiten suchen, die Wirtschaft…

Weiterlesen
Credit: Peter Tajmar

Dr. Cornelia Staritz ist Ökonomin mit den Forschungsschwerpunkten Internationaler Handel sowie Globale Wertschöpfungsketten und Produktionsnetzwerke.…

Weiterlesen
Credit: Manuela Schwarzl

Mit der abermals gesteigerten Forschungsquote auf 5,14% des BIP erzielt die Steiermark eine Spitzenplatzierung in Europa und ist – im Vergleich zur…

Weiterlesen
Credit: Studio Simonis/ Andrei Pungovschi

Rechtzeitig vor dem Alpbacher Technologiegesprächen wurde am 22. August wurde die Zukunftsoffensive für Forschung, Technologie und Innovation…

Weiterlesen
Credit: Bericht zur wissenschaftlichen und technologischen Leistungsfähigkeit Österreichs 2018

Trotz einer F&E-Quote von 3,16 Prozent wird Österreich am selbstgesteckten Ziel, in die Gruppe der Innovation Leaders vorzustoßen, wegen der…

Weiterlesen
JustSmilePics

Mobilität ist im Wissenschaftssystem ein zentraler Faktor, der für die internationale Position des Forschungsstandortes Österreich immer wichtiger…

Weiterlesen

Die Firma Interxion Österreich GmbH veranstaltet am 8. Juli 2020 ein Online-Expertengespräch über die arbeitspsychologischen Auswirkungen des…

Weiterlesen
Foto: PID/Bohmann

Die Menschen in der Stadt, die Infrastruktur sowie ein innovatives und weltoffenes Mindset – das sind für Peter Hanke, Wiener Stadtrat für Finanzen,…

Weiterlesen
Foto: Maria Hollunder_Energie Burgenland

Green Energy Lab ist eine Forschungsinitiative für nachhaltige Energielösungen und Teil der österreichischen Innovationsoffensive „Vorzeigeregion…

Weiterlesen

Abonnement und Mediadaten

Sie wollen die führende österreichische Fachzeitschrift kennen lernen?
Sie wollen sich über Erscheinungstermine, Schwerpunkte und Werbemöglichkeiten informieren?

Hier sind Sie richtig.  

Abonnement

Mediadaten