Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 

Auf dem Weg zur Exzellenz 

Nur durch Innovation lassen sich akute Probleme wie die Corona- und Klimakrise bewältigen. Darüber wird aktuell wieder am Europäischen Forum Alpbach diskutiert. Austria Innovativ hat sich Anfang des Jahres in Österreich auf die Reise gemacht, um in der neuen Serie „Innovatives Österreich“ die Bundesländer und Regionen näher zu beleuchten. Nach dem Westen und Süden bietet besonders der Osten neben etablierten Hochschulen und Forschungsinstitutionen neue Player wie das IST Austria oder das Vienna Biocenter, die es in kurzer Zeit zu Weltruhm gebracht haben. Und rundherum hat sich ein Umfeld für hochinnovative Unternehmen gegründet, die – ob groß oder klein – beste Unterstützung finden.

Open Science und Open Data sind wichtig, um die Forschung weiter voranzutreiben. Mit High Performance Computing und Initiativen wie die Open Science Cloud, EuropHPC oder OCRE will sich Europa ganz vorne positionieren.

Im Interview spricht Austria Innovativ diesmal mit Wirtschaftsministerin Magarete Schramböck über den Corona-Digitalisierungsschub, die Bedeutung von F&E, den Industriestandort Österreich, Resilienz und Frauenförderung.

Gefordert ist heute mehr denn je eine gesunde und vielfältige Umwelt und Natur. In Heiligenblut wurde vor 50 Jahren der Grundstein für Österreichs erstem Nationalpark geschaffen. Gegründet wurde der Nationalpark Hohe Tauern zehn Jahre danach. Dem Thema Umwelt wird sich das Austria Innovativ künftig noch stärker widmen und eine eigene Strecke dem „Umweltschutz“ widmen.

Viel Spaß beim Lesen!

Auf dem Weg zur Exzellenz

Der Osten Österreichs ist ein hochinnovatives Zentrum

Im Osten Österreichs hat sich ein hochinnovatives Zentrum für Wissenschaft und Innovation entwickelt. Neben etablierten Hochschulen und Forschungsinstitutionen gibt es neue Player wie das IST Austria oder das Vienna Biocenter, die es in kurzer Zeit zu Weltruhm gebracht haben. Viele innovative Unternehmen betreiben hier ihre F&E-Zentren.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Innovative Region Ost II

IST Austria, ein Erfolg

IST Austria: erst 2009 gegründet, spielt es schon in der weltweiten Spitzenforschung mit. Die große Erfolgsgeschichte Österreichs befindet sich in Maria Gugging bei Klosterneuburg. Hier konnte in kürzester Zeit eine exzellente, internationale führende, postgraduale Universität und Forschungsstätte aufgebaut werden, die es etwa im weltweiten Ranking des Wissenschaftsmagazin Nature als Newcomer sogar schon auf den sensationellen dritten Platz gebracht hat.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Promotion

Fifteen Seconds Festival 2021

Was kommt, was bleibt, was geht? Das Fifteen Seconds Festival 2021 bietet dir erfolgskritisches Wissen für deine berufliche, unternehmerische und persönliche Entwicklung in 15 thematischen Schwerpunkten, die die Zukunft in allen Lebensbereichen prägen werden. Sichere dir jetzt dein Ticket mit Zugang zu über 15 Festival Locations in der Grazer Innenstadt sowie am und rund um den Schloßberg.

 
Tickets

LinkedIn XING Facebook Twitter
WERBUNG

Power für die Forschung

Die European Open Science Cloud und Wiener Supercomputer

Einmal mehr gilt Wien als Geburtsort einer europäischen Idee. Während der EU-Ratspräsidentschaft Österreichs, konkret am 23. November 2018, ging nämlich die „European Open Science Cloud“ (EOSC) „online“. Sie soll Forscher*innen eine sichere Umgebung für ihre Arbeiten bieten. In der EOSC werden Daten für Forschungs-, Innovations- und Bildungszwecke gespeichert, analysiert und wieder- bzw. für weiterführende Arbeiten weiterverwendet. 

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Geburt der Nationalparks

Vor 40 Jahren wurde der Nationalpark Hohe Tauern gegründet

Vor 50 Jahren wurde in Heiligenblut die Gründung des Nationalpark Hohe Tauern vereinbart. Die sechs Nationalparks in Österreich sind heute wichtige Erholungs- und Biodiversitätsoasen und ein natürlicher Forschungsraum.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

Austria Innovativ - Die österreichische Plattform für den Innovationsmotor Forschung
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
alfred.bankhamer@verlagholzhausen.at | Austriainnovativ-Website | Mediadaten

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Verlagholzhausen-Website
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung | Blattlinie Datenschutzerklärung

Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.