Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 

Was bringt das neue Jahr 2021 nach dem Corona-Katastrophenjahr?

Austria Innovativ hat dazu die Chef*innen der wichtigsten Forschungsinstitutionen befragt. Wie lief das Jahr 2020? Und was steht in der Forschungscommunity 2021 am Programm? Ein wichtiges Thema dabei war natürlich die Forschungsfinanzierung.

Unaufhaltsam sind 2021 auf alle Fälle sie, die Roboter. Sie werden viele Bereiche unserer Gesellschaft in nächster Zeit stark verändern. Die Roboter kommen aber nicht als humanoide Maschinen, sondern als dienstbare, relativ unauffällige intelligente Geräte, um etwa in der Landwirtschaft, in Industriehallen, in der Wohnung oder im Spital mit uns zu kooperieren. Und sie nutzen dazu auch gerne die Cloud, um genügend Rechenkapazitäten und Künstliche Intelligenz zu erlangen. All diese neuen Entwicklungen bringen viele Fragen. Wie sicher sind diese Maschinen? Wie klug dürfen sie sein? Und wie steht´s mit der Moral?

Was für eine bessere, innovative und partizipative Gesellschaft abseits des Ererbten nötig wäre, erklärt der Genetiker und Buchautor Markus Hengstschläger im Interview. So etwa ein besseres Bildungssystem.

Viel Spaß beim Lesen!

Statements

Ausblick 2021

Austria Innovativ holte von den Chef*innen der österreichischen Wissenschafts- und Forschungsorganisationen Statements zum Ausnahmejahr 2020 ein und zu ihren Plänen für das Forschungsjahr 2021.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Robotik

Die Roboter kommen

Sie putzen, liefern, desinfizieren, schlichten und lenken Autos. Roboter versuchen sich auch als Krankenpfleger, Soldaten oder gar Lebenspartner. Die Corona-Pandemie macht sie gefragter denn je. Viele Fragen zur Sicherheit, Ethik und zur Integration der KI-Maschinen in die Gesellschaft sind aber noch offen.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Robotik

Service-Bots suchen Anerkennung

Ob in der Landwirtschaft, in Chemielabors, Restaurants oder gar in der Kinderstube. Soziale Service-Roboter sind am Vormarsch.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Energienetze

Microgrid für smartes Energiemanagement

Smarte Mini-Energienetze kombiniert mit mehr Eigenversorgung sind Teil der Energiezukunft. Am Siemens Campus in Wien startete im November der Betrieb eines der ersten umfangreichen Smart Grids. Es dient zugleich als Forschungsobjekt.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Interview

„Wir leben in keiner Wissensgesellschaft“

Markus Hengstschläger, Vorstand des Instituts für Medizinische Genetik an der MedUniWien, über sein neues Buch, schlecht geförderte Talente, die nötige Sicherheit, um Neues zu wagen, sowie die immer schnelleren Technologieentwicklungen samt ihren ethischen Fragen.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

JETZT vorausplanen!

Das neue Jahr 2021 bietet die Chance, Österreichs Wissenschafts-, Forschungs- und Innovationsszene einen deutlichen Schub zu versetzen.

Wir bieten Ihnen ein interessantes Umfeld für Ihre Werbe- und Kooperationspartnerschaften.

 
Mediadaten 2021

LinkedIn XING Facebook Twitter

Austria Innovativ - Die österreichische Plattform für den Innovationsmotor Forschung
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
alfred.bankhamer@verlagholzhausen.at | Austriainnovativ-Website | Mediadaten

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Verlagholzhausen-Website
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung | Blattlinie Datenschutzerklärung

Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.