Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier (online).
 

Was bringt das Jahr 2022?  

Zu Jahresende wagen das Austria Innovativ wieder einen Ausblick ins neue Forschungsjahr, das leider auch wie die letzten zwei Jahre stark von der Covid-19 Pandemie geprägt sein wird. Die Chef*innen Österreichs wichtigster Forschungseinrichtungen haben einen Blick voraus gewagt sowie über das zweite Corona-Jahr reflektiert.

Eine immer wichtigere Rolle nehmen auch die Roboter in unserer Gesellschaft ein, – aktuell etwa auch für Aufgaben in Sachen Desinfektion und Betreuung. Nur die humanoiden Bots humpeln noch ein wenig nach. Wo steht die Robotik? Sehr prächtig haben sich die Fachhochschulen in den letzten Jahren entwickelt. Dazu ein Gespräch mit der neuen FHK-Präsidentin Ulrike Prommer sowie einige der besten FH-Forschungsprojekte. Im AI-Gespräch geben diesmal Henriette Spyra und Jürgen Schneider vom BMK, Elmar Pichl vom BMBWF, ACR-Präsidentin Iris Filzwieser sowie Ludovit Garzik vom Forschungsrat Einblicke in die Forschung, Innovation und Bildung.

2022 wird zumindest für die Forschenden ein gutes Jahr, da wieder mehr F&E- Mittel zur Verfügung stehen. Die Krise hat die Forschung wieder öfters ins Rampenlicht gerückt. Die Wissenschafts- und F&E-Community erforscht, warnt und sucht nach Lösungen für alle gesellschaftliche Herausforderung. Dazu zählt seit Jahrzehnten insbesondere der Klimawandel und seine oft verheerenden Folgen für Mensch, Tier, Pflanzen und ganze Ökosysteme.

Viel Spaß beim Lesen!

Robotik mit Gefühl

Bots müssen sensibler werden

Industrieroboter und hochspezialisierte mechanische Helfer sind hochbeliebt. Den Humanoiden mangelt es hingegen noch an Gefühl und Einfühlungsvermögen. Wo steht die Robotik?

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Forschungsjahr 2022

Was plant die F&E-Community

Austria Innovativ holte von den Chef*innen der österreichischen Wissenschafts- und Forschungs­organisationen Statements zum Ausnahmejahr 2021  ein sowie zu ihren Plänen für das Forschungsjahr 2022. Ein Blick auf das Leben in und nach der Krise. Insbesondere auch auf Themen wie die Forschungsfinanzierung, die Klimaerwärmung und weitere Herausforderungen.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Promotion

salz21 – Zukunft am Fluss

Die Weichen des Wirtschaftslebens werden neu geeicht, wenn von 24. bis 25. März das Messezentrum Salzburg mit seinem neuen Format New Business Tage salz21 – Zukunft am Fluss zur Drehscheibe für überregionalen Austausch avanciert. Das Netzwerkformat salz21 – Zukunft am Fluss verbindet Klein- und mittelständischen Unternehmen, Startups und Investor:innen mit international tonangebenden Unternehmen.

 
Mehr Informationen

LinkedIn XING Facebook Twitter
WERBUNG

Leuchtturmprojekte der FHs

Best of Fachhochschule

Die Fachhochschulen haben sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Und das nicht nur im Lehrangebot, sondern auch in der Forschung, die oft gemeinsam mit Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten erfolgt.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

„Brauchen Ideengärtner“

RFTE-Chef Garzik über sein neues Buch zu Innovationssystemen

Ludovit Garzik, Geschäftsführer des österreichischen Rates für Forschung und Technologieentwicklung, über sein neues Buch „Successful Innovation Systems. A Resource-oriented and Regional Perspective for Policy and Practice“.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Die neue Sektionsleiterin Spyra

„Veränderungen anstoßen“

Henriette Spyra, die neue Leiterin der Sektion „Innovation und Technologie“ im Klimaschutzministerium, über den Beitrag von FTI zur grünen Transformation, die Bedeutung der Digitalisierung, neue Projekte für die Energiewende sowie den Bedarf an intensiver Zusammenarbeit.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter

Vor dem Vorhang

Biotechs im Aufwind

Covid-19 hat gezeigt, wie wichtig Forschung in vielen Lebensbereiche ist. Besonders Forschende in der Biotechnologie brauchen nicht nur Visionen, sondern auch einen langen Atem. Austria Innovativ holt nun regelmäßig junge Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen vor den Vorhang. Wir starten mit der Biotechnologie.

 
Weiterlesen

LinkedIn XING Facebook Twitter
 

Austria Innovativ - Die österreichische Plattform für den Innovationsmotor Forschung
Traungasse 14-16 | 1030 Wien | Tel.: 0043 1 740 95-0
alfred.bankhamer@verlagholzhausen.at | Austriainnovativ-Website | Mediadaten

Medieninhaber und Verleger: Verlag Holzhausen GmbH
Traungasse 14-16, 1030 Wien, Österreich, Tel: 0043 1 740 95-0, Verlagholzhausen-Website
FB-Nr.: 207841z | FB-Gericht: HG Wien | UID-Nr.: ATU51587509
Es gelten die AGB der Verlag Holzhausen GmbH: AGB
Impressum | Offenlegung | Blattlinie Datenschutzerklärung

Sie möchten sich aus dem Verteiler austragen? Dann klicken Sie bitte hier.